Legende

Loriot ist tot

published: 23.08.2011

Loriot brachte mit seinen Sketchen und Filmen viele Menschen zum Lachen (Foto: Public Address)Loriot brachte mit seinen Sketchen und Filmen viele Menschen zum Lachen (Foto: Public Address)

Bereits am Montag, den 22. August, hat Deutschland einen seiner berühmtesten Humoristen verloren. Vicco von Bülow, besser bekannt als Loriot, verstarb mit 87 Jahren in Ammerland am Starnberger See an Altersschwäche.

Der Karikaturist, Regisseur und Schauspieler ist besonders bekannt für seine Cartoons. Unter dem Künstlernamen Loriot erfand er sein berühmtes Knollennasenmännchen und wurde mit Sketchen wie "Herren im Bad" und "Das Frühstücksei" allseits bekannt. Aber auch seine beiden Kinofilme "Ödipussi" (1988) und "Pappa ante Portas" (1991) begeisterten Millionen Menschen.

Große Erfolge mit Evelyn Hamann

In Sketchen wie dem über die "Familie Hoppenstedt" trat Loriot meist selbst als wandlungsfähiger Schauspieler auf, oft mit seiner bereits 2007 verstorbenen Kollegin Evelyn Hamann.

Der Künstler erhielt zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen, darunter den Deutschen Filmpreis, den Deutschen Kleinkunstpreis, die Goldene Kamera, den Karl-Valentin-Orden, den Wilhelm-Busch-Preis und den Ernst-Lubitsch-Preis.

[PA]

Links

LORIOT

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung