Die britische Königin Elisabeth II. besucht die Bundesrepublik (Foto: Public Address)Schau dir das Pointer-Interview mit dem Musiker Florian Boss alias Allie an! (Foto: Public Address)Carolin Kebekus spricht im Animationsfilm "Minions 3D" die Schurkin Scarlet Overkill (Foto: Public Address)Gewinne Tickets für "Stars in Concert" (Foto: Estrel)Pointer verlost Fansets zu "Selma" (Foto: Arthaus)Pointer verlost das Album "Irie Révoltés" von Irie Révoltés (Foto: Warner)Pointer verlost dreimal das Album "Max" von Max Mutzke (Foto: Public Address)

Kulturfestival

Millerntor Gallery #5

published: 24.06.2015

Die-Ärzte-Schlagzeuger Bela B unterstützt die Millerntor Gallery des FC St. Pauli (Foto: Public Address) Die-Ärzte-Schlagzeuger Bela B unterstützt die Millerntor Gallery des FC St. Pauli (Foto: Public Address)

Vom 2. bis 5. Juli verwandelt die Millerntor Gallery das Stadion des FC St. Pauli in einen öffentlichen Kunstraum. Dort, wo sonst Fußball-Fans die Kiez-Profis anfeuern, bieten dann Arbeiten von 125 zeitgenössischen Kunstschaffenden den Besuchern Stoff zum Nachdenken und Quatschen. Benefizkonzerte, Vorträge, Filme, DJ-Sets, Lesungen, Konzerte, Workshops und Performances erweitern das Programm zu einem interaktiven Dialog. Über einen Wettbewerb, an dem Regisseur Fatih Akin und Musiker Bela B mitwirken, können Kulturschaffende sich für drei Plätze in der kuratierten Ausstellung bewerben. Die Millerntor Gallery geht bereits in die fünfte Runde.

Millerntor Gallery unterstützt Viva con Agua Die durch die Trinkwasserinitiative "Viva con Agua" und den FC St. Pauli initiierte Millerntor Gallery ist sowohl soziale Kunstgalerie als auch Kulturfestival in den Räumen des Millerntor-Stadions. V Millerntor Gallery unterstützt Viva con Agua

Millerntor Gallery unterstützt Viva con Agua


Viva con Agua de St. Pauli e. V. und der FC St. Pauli verwandeln die Spielstätte einmal jährlich in ein internationales Kulturfestival, um Spuren zu hinterlassen – nicht nur im Stadion, sondern vor allem in den Ländern, in denen Trinkwasserprojekte und sanitäre Anlagen sowie Projekte der Welthungerhilfe zur Hygiene-Sensibilisierung aus den Erlösen der Veranstaltung finanziert werden. Inhaltlich steht die Millerntor Gallery in diesem Jahr unter dem Thema "Unfamiliar" - das Potenzial der Perspektiven. "Unfamiliar" kann etwas Unvertrautes, etwas Irritierendes oder auch Inspirierendes sein. Vertreter zeitgenössischer Kunstformen wie Urban-Art, Fotografie, Installationen, Malerei und Bildend Kunst, Skulpturen oder Bewegtbildarbeiten setzen sich mit diesem Thema auseinander. Präsentiert werden unter anderem Arbeiten von Clemens Behr, Paul Ripke und Herakut.


Michael Fritz, künstlerischer Leiter der Millerntor Gallery, betont das Ziel der Veranstaltung, "Menschen auf freudvolle Art und Weise für soziale Themen des 21. Jahrhunderts zu sensibilisieren und für soziales Engagement zu begeistern". Der Kunstkauf alleine sei schon eine soziale Handlung. Die Gewinne des Kunstverkaufs sowie der Kunstauktion stiftet die Millerntor Gallery zu 70 Prozent Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. und fördert damit die weltweite Wasser - und Sanitärversorgung. 30 Prozent der Verkaufserlöse kommen den Künstlern zugute. Ein Social Business, an dem alle profitieren!


Die Kunstaustellung wird durch ein Symposium ergänzt, das die Rolle der Kunst im interkulturellen Austausch beleuchtet. Mallence Bart-Williams (Künstlerin, Kuratorin & Initiatorin von "Folorunsho"), Frank Alva Buecheler (Theaterregisseur und Flüchtlingshelfer), Alexander Koch (Galerist und Kurator von "Neue Auftraggeber"), Safia Dickersbach (Verlegerin und Kunstmarktanalystin) sowie der Moderator Kolja Reichert(Journalist und Kunstkritiker) diskutieren über das Thema "Was ist ein Dialog auf Augenhöhe? Die Rolle der Kunst im interkulturellen Austausch." Das Symposium findet am 4. Juli 2015 von 15.00 bis 17.00 Uhr statt.


Die Millerntor Gallery findest du auf der Haupttribüne und Südkurve des Stadions auf St. Pauli
Harald-Stender-Platz 1, 20359 Hamburg



[PA]

Links

Millerntor Gallery im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung