Logo der Homepage Europeana.eu (Foto: www.europeana.eu)Sean Penn verkörpert den ersten offen schwulen Politiker der USA, der in ein öffentliches Amt gewählt wurde: Harvey Milk  (Foto: Constantin)"Tomb Raider: Underworld" ist für PS3, PC, Xbox 360 und Wii erhältlich (Foto: Eidos)Die Soloauftritte von Peter Fox müssen teilweise in größere Locations verlegt werden (Foto: Public Address)Katy Perry sorgte für exotisches Flair (Foto: Public Address)Nick (Michael Cera) und Norah (Kat Dennings) haben Spaß im New Yorker Nachtleben (Foto: Sony)"Prince of Persia" ist für PC, PS3 und Xbox 360 erhältlich (Foto: Ubisoft)

Nico Vogel im Porträt

Vom Lackierer zum Kunst-Vogel

published: 24.02.2009

Pop-Art-Künstler Nico Vogel hat nie eine Kunsthochschule besucht (Foto: Public Address) Pop-Art-Künstler Nico Vogel hat nie eine Kunsthochschule besucht (Foto: Public Address)

Die kleine Wohnung in Hamburg-Barmbek wirkt auf den ersten Blick etwas unordentlich. Im Hinterzimmer liegt eine Matratze mit zerknülltem Bettzeug auf dem Boden. Der abgewetzte Stoff eines Sessels und Sofas zeugen davon, dass sie vor 50 Jahren schon bessere Zeiten gesehen haben.

Nico Vogel ist der Künstler, der hier inmitten seiner Bilder lebt. Die bunten Holzplatten lehnen in mehreren Reihen an den Wänden von Flur und Wohnzimmer. Großflächig zeigen sie Gesichter und Figuren: Jet Li oder Zhang Ziyi, das Mädchen aus dem Film "Tiger & Dragon", stilisiert in knallig bunten Blau-, Gelb- und Rottönen. Glänzend, plastisch und kraftvoll gemalt.

Unikosmos hat den Pop-Art-Künstler Nico Vogel in seiner Werkstatt besucht (Foto: Public Address)Unikosmos hat den Pop-Art-Künstler Nico Vogel in seiner Werkstatt besucht (Foto: Public Address)

Dieses leicht verstaubte Chaos passt zu Nico, der bereits im Vorfeld auf dem "Du" besteht. In ausgewaschenen Jeans und schlichtem Pullover wirkt der blonde, mittelgroße Mittvierziger gar nicht wie ein extravagante Künstlertyp, den man möglicherweise hinter diesen poppigen Werke erwarten könnte.

"Bilder an der Wand sind zwar fantastisch", erklärt er, "Kunst muss aber mehr für mich sein. Sie muss in die Gestaltung gehen, sich auch mit anderem verbinden können." Er nennt das Stichwort "Gebrauchskunst" und deutet auf seinen Küchentisch, dessen Platte ebenfalls ein gelb-rotes Motiv ziert. "Das war eine Idee von mir. Das Bild lässt sich auswechseln." Damit meint er das ganze Holzbrett. Er macht die Abstellfläche des Möbelstücks zum Objektträger seiner Kunst. Solche Ideen hat er viele. "Ich kann mir meine Motive auch gut auf anderen Sachen vorstellen, sie für die Raumgestaltung verwenden." In Frage kämen da für ihn nicht nur Möbel. Neben Taschen, Rücksäcken oder Postern denkt er auch an größere Flächen wie Fußböden oder Wände.

Nicht nur das ist ungewöhnlich an Nico, der ein Künstler zum Anfassen sein will. Offen und freundlich ist er. Gerne beantwortet er Fragen und erzählt über seine Ausbildung als gelernter Maler und Lackierer. "Tapezieren oder Fußleistenstreichen wollte ich eigentlich gar nicht. Ich habe immer gedacht, dass Malersein auch etwas mit Kunst zu tun haben müsste. Der Umgang mit Farben hat mich begeistert." Genauso wie die Idee, mit seiner Kunst Räume zu dekorieren. Ein Einfall, der von seiner handwerklichen Ausbildung inspiriert wurde.

Nicos künstlerische Anfänge liegen jedoch in der Fotografie. Sein erstes Bild war der schwarz-weiße Schatten seiner Freundin. Es scheint ihn selbst etwas zu irritieren, dass er damals ohne Farben ausgekommen ist. Das Schatten-Porträt passt aber doch zu seinen jetzigen Werken, denn auch dort sind die Konturen von Gesichtern und Körpern besonders fein herausgearbeitet. Stolz erzählt er: "Diese feine Arbeit wurde schon von Graffiti-Künstlern bewundert."

Nächste Seite

Seite: 1 | 2 | 3

Links

Nico Vogel
Viva Con Agua

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung