Kulturhauptstadt 2010

Kultur im "Pott"

published: 17.01.2010

Das Ruhrgebiet zeigt sich von seiner kulturellen Seite (Foto: One Day in Bochum: Mine Buildings V von x1klima lizensiert durch CC BY-ND 2.0) Das Ruhrgebiet zeigt sich von seiner kulturellen Seite (Foto: One Day in Bochum: Mine Buildings V von x1klima lizensiert durch CC BY-ND 2.0)

Kohleabbau, Industrieballungsräume und heruntergekommene Fabrikgebäude – obwohl das Ruhrgebiet lange als wirtschaftlicher Motor Deutschlands bekannt war, assoziiert man das liebevoll "Pott" genannte Gebiet heute eher mit grauer Tristesse. Umso überraschender ist daher die Wahl des EU-Ministerrats: Stellvertretend für das Ruhrgebiet ist Essen zu Europas Kulturhauptstadt 2010 ernannt worden.

Grönemeyer stellt neuen Song vor

Mit dieser Entscheidung trägt erstmals eine ganze Region diesen Titel. Die Ruhr Metropole umfasst 53 Städte und vier Kreise, die sich alle an dem Projekt "Ruhr.2010" beteiligen. Am 9. Januar wurde das Veranstaltungsjahr mit einem Festakt vor der Kulisse der früheren Zeche Zollverein eröffnet. Bundespräsident Horst Köhler war zu Besuch und als musikalisches Highlight präsentierte Herbert Grönemeyer die Ruhrhymne "Komm zur Ruhr", die der Sänger extra für diesen Anlass schrieb.

Im Laufe des Jahres sind viele verschiedene kulturelle Veranstaltungen geplant. Mit dem Vorhaben "Jedem Kind ein Instrument" soll beispielsweise jedes Kind die Chance haben, ein Musikinstrument seiner Wahl zu erlernen. Ein weiteres Highlight soll die "Odyssee" von Homer werden. Sechs Schauspielhäuser im Ruhrgebiet wollen das Stück zu einer großen Gesamterzählung verknüpfen.

Istanbul und Pécs ebenfalls Kulturhauptstadt

Der Titel Europäische Kulturhauptstadt wird seit 2009 jeweils an ein altes und ein neues EU-Mitgliedsland vergeben, allerdings können auch Anwärter auf die EU-Mitgliedschaft den Titel erhalten. Neben Essen dürfen sich auch die ungarische Stadt Pécs und Istanbul in diesem Jahr Kulturhauptstadt nennen.

[Svenja Mertens]

Links

www.ruhr2010.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung