Thomas Anders im Interview (Foto: Public Address)Joan Baez im Interview (Foto: Public Address)Danny Wood (ehemals New Kids On The Block) im Interview (Foto: Public Address)Mike Scott (Waterboys) im Interview (Foto: Public Address)Ziggy Marley im Interview (Foto: Public Address)Natalie Appleton im Interview  (Foto: Public Address)Frank-Markus Barwasser im Interview (Foto: Public Address)

David Hamilton im Interview

Die Welt der Schönheit

published: 20.11.2003

David Hamilton im Interview  (Foto: Public Address) David Hamilton im Interview (Foto: Public Address)

Der britische Star-Fotograf und Spielfilmregisseur David Hamilton („Zärtliche Cousinen“, „Bilitis“) steht Unikosmos Rede und Antwort - über seine Fotos, seine Frauen und sein Schönheitsideal, über Kindesmissbrauch, Kriegsfotografie und sein neues EarBook „Venezia“.

Sie sind heute in Hamburg eingetroffen. Wie gefällt Ihnen die Stadt?
„Sie gefällt mir sehr. Ich habe vor Jahren mal hier gelebt – in Pöseldorf. Das war in den Siebziger Jahren. Ich bin auch jedes Jahr nach Sylt gefahren! Bestimmt sieben Jahre lang. Deswegen kenne ich Hamburg ziemlich gut. Ich finde, dass es um die Alster herum englischer ist als England. Ich denke, sie haben mehr Millionäre pro Quadratmeter als jedes andere Land oder jede andere Stadt.

Wo wohnen Sie zur Zeit?
„Jetzt habe ich meine Basis in Saint Tropez. Da wohne ich wirklich – zwischen Paris und Saint Tropez. Ich bin auch in New York, London und Palm Beach Zuhause. Und dann: Reisen, Reisen, Reisen. Ich reise überall hin. Es findet sich immer eine Ausrede, um in die Sonne zu fahren.“

Wie leben Sie in Saint Tropez niederzulassen?
„Ich habe das Haus 1961 gekauft. Es stammt aus dem zwölften Jahrhundert. Es ist Teil des Dorfes Ramatuelle, das recht berühmt ist. Es liegt zwei Minuten vom Stadtkern entfernt. Und es ist ein wunderschöner Spaziergang dorthin.“

Teilen Sie das Haus mit jemandem?
„Ja. Vielen. Es war ein ständiges Kommen und Gehen von Mädchen. Das hatte natürlich auch mit den Büchern und Fotos zu tun, die ich gemacht habe. Außer Venedig und Blumen war das mein Hauptthema. Dafür bin ich bekannt. Ich habe 29 Bücher veröffentlicht und mehr als eine Millionen Bücher verkauft. Meistens über Mädchen.“

Der Durchgangsverkehr von Mädchen war also beruflich begründet?

Nächste Seite

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5

Links

http://www.hamilton-archives.com

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung