Retten sich in einen Kindergarten: Space-Ranger Buzz Lightyear, Sheriff Woody und ihre Freunde (Foto: Disney)Leonardo DiCaprio spielt den Psycho-Auftragsdieb Dom Cobb (Foto: Warner Bros.)Nina Hagen - "Personal Jesus" (Universal) (Foto: Public Address)"We No Speak Americano" von Yolanda Be Cool & Dcup läuft im Radio rauf und runter  (Superstar Recordings)Jan Delay tritt mit seiner Band Disko No. 1 beim Dockville Festival 2010 auf (Foto: Public Address)Verlosung beendet! (Foto: apple)Verlosung beendet! (Universal)

Verlosung

15-mal zwei Kinokarten für "Babys"

published: 31.07.2010

Verlosung beendet! (Foto: Kinowelt)Verlosung beendet! (Foto: Kinowelt)

Ein Dokumentarfilm beobachtet vier Babys in vier Ländern vom ersten Atemzug bis zum ersten Schritt. Ab dem 19. August läuft "Babys" in den deutschen Kinos. Unikosmos verloste 15-mal zwei Kinofreikarten für den unterhaltsamen Film. Mitmachen konntest du bis zum 24. August. Viel Glück!

Inhalt

Sie heißen Ponijao, Bayar, Mari und Hattie. Geboren in Namibia, in der Mongolei, in Japan und in den USA. Einfühlsam begleitet die Kamera die neuen Erdbewohner vom ersten Atemzug bis zu den ersten Schritten auf wackeligen Beinen. Zwei von ihnen leben fernab der Zivilisation, die beiden anderen mitten in der Großstadt. Sie sind Einzelkind oder Teil einer Großfamilie. Doch so unterschiedlich ihre Herkunft ist, so verschieden die Kulturen sind, in denen sie aufwachsen – wenn Babys brabbeln, glucksen
und lachen, klingt es überall auf der Welt gleich. In zeitlicher Abfolge dokumentiert der Film die Entwicklung der Kinder und macht in wunderbar authentischen Bildern deutlich, dass es keine Rolle spielt, ob sie in einer Jurte oder in einem Hochhaus-Apartment ihre Umgebung entdecken, lachen und weinen, Vertrauen und Ängste entwickeln, Geborgenheit suchen und Liebe finden. Denn im Laufe eines Jahres mausern sich alle vier Babys vom hilflosen Säugling zum selbstbewussten kleinen Individuum.

"Babys" (25 Bilder)

"Babys"
"Babys"
"Babys"
"Babys"


Hintergrund

Eine filmische Reise die ebenso universell wie originell ist: Von den Weiten der Mongolei über Namibia und San Francisco bis hin ins lärmende Tokio spannt der französische Regisseur Thomas Balmès, selbst Vater von drei Kindern, in "Babys" den Bogen seiner poetischen Beobachtungen. Mit verblüffend intimen, aber nie voyeuristischen Bildern dokumentiert er, wie sich vier kleine Persönlichkeiten vom Säugling zum Kleinkind entwickeln. Dabei fängt er die rührendsten, lustigsten und unbeschwertesten Momentaufnahmen auf dem Weg ins Leben ein und ihm gelingt ein zärtliches Abenteuer, das die Magie und die Wunder des Alltags mit Leichtigkeit einfängt.

BABYS - Deutscher Trailer Eine filmische Reise von den Weiten der Mongolei über Namibia und San Francisco bis hin ins lärmende Tokio: Der französische Regisseur Thomas Balmès dokumentiert wie sich vier kleine Persönlichke BABYS - Deutscher Trailer

Trailer zu "Babys"


Die Gewinner werden von Unikosmos benachrichtigt.

[PA]

Links

www.babys.kinowelt.de

Pointer auf WhatsApp!

Aktuelle Verlosungen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung