Sonderausstellung

"Jugendgefährdende Schriften" von Goethe und Grass

published: 18.10.2011

Günter Grass schrieb vor 50 Jahren die Novelle "Katz und Maus" (Foto: Public Address) Günter Grass schrieb vor 50 Jahren die Novelle "Katz und Maus" (Foto: Public Address)

Sieben Werke, sieben Schauspieler – eine Ausstellung: Das Günter Grass-Haus in Lübeck präsentiert Literatur auf innovative Art und Weise. In der Sonderausstellung "Jugendgefährdende Schriften. Von Goethe, Hesse, Grass und Co." geht es um Liebe, Schwärmerei, Identitätssuche, Sexualität, Gewalt, Gesellschaftskritik, Generationskonflikte. Um Themen also, die insbesondere junge Menschen beschäftigen und mit denen sich auch deutsche Autoren intensiv befasst haben.

50 Jahre "Katz und Maus"

Anlass für diese Ausstellung ist das 50-jährige Jubiläum der Novelle "Katz und Maus", Herzstück der sogenannten Danziger Trilogie von Günter Grass. In einem weiten historischen Bogen sollen die Besucherinnen und Besucher auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse dieses noch jungen Forschungsfelds der Germanistik aufmerksam gemacht werden.

Die Schau stellt sieben Schlüsselwerke der deutschen Adoleszenzliteratur vor: Johann Wolfgang Goethe: "Die Leiden des jungen Werther", Karl Philipp Moritz: "Anton Reiser", Frank Wedekind: "Frühlings Erwachen", Robert Musil: "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß", Hermann Hesse: "Unterm Rad", Günter Grass: "Katz und Maus", Benjamin Lebert: "Crazy". Die Ausstellung eröffnet damit einen Ausblick auf Jugenddarstellungen vor verschiedenen gesellschaftlichen und historischen Hintergründen. Wichtige Passagen dieser Werke rezitieren junge Schauspieler des Lübecker Theaters, die in der Ausstellung auf Monitoren zu sehen sind.

Lesung mit Farin Urlaub

Im Begleitprogramm zur Ausstellung liest am 1. Dezember Farin Urlaub, Sänger der Band Die Ärzte, in der Universität zu Lübeck aus Goethes "Werther". Am 19. Januar gibt es in der Justizvollzugsanstalt Lübeck eine Lesung aus "Katz und Maus" geben. Thema des anschließenden Gesprächs: "Schuld und Sühne". Am 11. Februar geht es im Rahmen eines Abendgottesdienstes im Lübecker Dom noch einmal um "Katz und Maus". Der Schauspieler Andreas Hutzel liest dann aus der Novelle. Pastorin Margrit Wegner predigt zu einem Wort aus dem Johannesevangelium: "Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so betrügen wir uns selbst".

Günter Grass-Haus
Forum für Literatur und bildende Kunst
Glockengießerstraße 21
23552 Lübeck

Öffnungszeiten
1.1. - 31.3. | Di - So | 11:00 - 17:00 Uhr
1.4. - 31.12. | Mo - So | 10:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene: 5 / 2,50 Euro (ermäßigt)
Preisänderungen ab 2012 möglich

Links

www.guenter-grass-haus.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung