Buch-Tipp

"Einsatz am Wurstregal"

published: 09.03.2013

Nachdem Viviane Cismak mit 17 Jahren nach Berlin zog, hatte sie schon 13 Jo (Foto: Public Address) Nachdem Viviane Cismak mit 17 Jahren nach Berlin zog, hatte sie schon 13 Jo (Foto: Public Address)

Ob Schüler oder Student – Aushilfe-Jobs sind ein beliebter Weg, sich etwas dazuzuverdienen. Viviane Cismak, die Autorin des Buches "Einsatz am Wurstregal – Höhepunkte aus dem Leben einer Nebenjobberin", ist selbst noch Studentin. Die 22-Jährige erzählt von lustigen Szenarien, Pannen und peinlichen Vorfällen bei den verschiedensten Tätigkeiten.

Viviane Cismak - "Einsatz am Wurstregal" (Foto: Stefanie Heider/Schwarzkopf & Schwarzkopf)Viviane Cismak - "Einsatz am Wurstregal" (Foto: Stefanie Heider/Schwarzkopf & Schwarzkopf)

So fuhr sie zum Beispiel als Baum verkleidet auf Inline-Skates durch Berlin, um Äpfel zu verteilen. In einem anderen Job zerschnitt sie versehentlich die Kreditkarte einer Kundin. Das Buch enthält zusätzlich Anekdoten anderer Studenten wie Robert, der sich als Pokerdealer im Casino verdingte, oder Anabell, die als Stripperin Geld verdienen wollte.

Was ist ein "guter" Job?

Wenn du auch schon einmal als Aushilfe gejobbt hast, erkennst du dich wahrscheinlich in dem ein oder anderen Szenario wieder. Das Buch unterhält und gibt nebenbei hilfreiche Tipps darüber, was ein guter Lohn ist und was angemessene Arbeitszeiten sind. Dabei kann sich eine vermeintlich schlechte Tätigkeit als Traumjob entpuppen.

"Einsatz am Wurstregal" ist nach dem Bestseller "Schulfrust" bereits das zweites Buch der Autorin und im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag erschienen.

[Eva Murtzen]

Amazon

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung