Annett Louisan singt Lieder ihres neuen Albums “Unausgesprochen” (Foto: Public Address)a-ha - "Analogue" (Foto: Universal)"Terra X" macht seit über 20 Jahren Geschichte (Foto: ZDF)"Terra X" macht seit über 20 Jahren Geschichte (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/43423301@N07/4014264831/in/photolist-8Mmr2H-BM4pW-7Rbma1-faHmZ8-anvpJs-4nVApo-4tvUuC-dqfD1J-4trNXR-4trQVa-5cVaQ2-9tpe7h-77Ja5B-ggd6BF-6hK85X-oUsduL-oWs4oy-oDZHbd-oWrU5o-3csft2-4y86Fc-4tC21V-8NKTBv-4tvSBh-4tvMib-4y85un-5cUrUP-pbekYN-8cnGXD-7Tc6rB-pqbvrU-9SBX96-aTCc8K-dAyQR1-abFqvp-4trN5M-qgr8b-baNt1k-4trKPx-4tvLbS-8Nhizw-477hGt-5VojEz-4K6SHJ-5LQBzD-5xuNgM-6F4mAB-ig4tuc-5xuGE2-bvDcj2" target="_blank">Weisse Wüste</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/43423301@N07/" target="_blank">Padmanaba01</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/" target="_blank">CC BY-SA 2.0</a>)The Corrs - "All The Way Home..." (Foto: Warner)Robbie Williams - "Intensive Care" (Foto: EMI)"Mein neuer Freund" (Foto: Sony BMG)Eurythmics - "Ultimate Collection" (Foto: Sony BMG)

Gesundes Arbeiten

Ergonomie am Arbeitsplatz

published: 16.11.2005

Richtiges Sitzen bei der Arbeit ist sehr wichtig (Foto: Marcin Balcerzak/shutterstock.com) Richtiges Sitzen bei der Arbeit ist sehr wichtig (Foto: Marcin Balcerzak/shutterstock.com)

Die Regelung und Ordnung menschlicher Arbeit bezeichnet man als Ergonomie. Ergonomie bedeutet, dass du gemeinsam mit deinem Arbeitgeber versuchst, für optimale Bedingungen am Arbeitsplatz zu sorgen, die deine Gesundheit und Leistungsfähigkeit unterstützen. Denn ein falscher Schreibtischstuhl, ein schlecht aufgestellter Bildschirm oder ein lautes Arbeitsumfeld können Ursache für schnelle Erschöpfung, Nervosität, Rückenschmerzen oder Augenprobleme sein. Das Arbeitsumfeld soll dabei an den Menschen angepasst werden, nicht umgekehrt. Je einseitiger deine Arbeit ist, desto intensiver musst du auf eine ergonomische Ausrichtung der Einrichtung und gesunde körperliche Haltung achten. Seit Anfang 2000 müssen in Deutschland die Arbeitsplätze der neuen Bildschirmarbeitsverordnung angepasst sein. Hiernach hast du auch das Recht, Mängel anzusprechen und Vorschläge für bessere Bedingungen vorzubringen.

Worauf du achten solltest!
1. Sind alle Arbeitsmittel mit gut lesbaren Anzeigen und Signalen versehen?
2. Sitzt du in einem korrekten Abstand zum Bildschirm?
3. Unterstützen Stuhl, Tisch und andere Arbeitshilfen eine gesunde Haltung?
4. Sind Beleuchtung und Farben für deine Augen angenehm?
5. Wird die zulässige Lautstärke nicht überschritten? Gibt es Lärmschutz?
6. Entsprechen Hard- und Software dem Stand der Technik?
7. Auch Pausenregelungen, Arbeitsverteilung und Betriebsklima sind ergonomische Gesichtspunkte.

Tipps für Bildschirmarbeit:
Ermüdung und gesundheitlichen Langzeitschäden kann man mit einem ideal gestalteten Arbeitsplatz vorbeugen. Die ergonomisch günstigste Position eines Bildschirms oder Stuhls ist jedoch nicht für alle Menschen gleich. Die richtige Arbeitsposition sollte für dich ganz persönlich gleich in den ersten Tagen eingestellt werden. Was ist zu beachten?

Der Bildschirm


Der Bildschirm muss direkt vor dir und nicht seitlich stehen. Er muss sich drehen und neigen lassen. Fenster im Rücken sind ungünstig. Am besten ist Licht von der Seite. Bei einem Sehabstand von mindestens 50 Zentimeter sollte die Schriftgröße zwischen 3 und 4 Millimeter betragen. Die oberste Bildschirmreihe liegt nicht über Augenhöhe. Das Bild muss scharf, gleichmäßig hell und flimmerfrei, die Zeichen gut lesbar sein. Die Umgebung sollte etwa so hell wie das Monitorbild sein. Der Bildschirm muss strahlungsarm sein und einen Hinweis auf die Röntgenverordnung haben.
Die Tastatur
Die Höhe deiner Tastatur darf 30 Millimeter nicht überschreiten. Sie sollte getrennt vom Monitor aufstellbar und beweglich sein. Es muss genügend Platz zum Auflegen deiner Handballen sein (mindestens 5 bis 10 Zentimeter). Die Oberfläche der Tasten ist nach innen gewölbt, um deinen Fingern einen besseren Halt zu geben. Die Maus soll gut in der Hand liegen und leicht beweglich sein.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung