Ursula Rucker - "Ma′ At Mama"  (Foto: Rough Trade)"Caine" - ein Hörspiel aus dem Hause LAUSCH (Foto: Lausch)Johnny Cash (Joaquin Phoenix) beim legendären Auftritt im Folsom Gefängnis.  (Foto: 20th Century Fox)Tomte – „Buchstaben über der Stadt“ (Foto: Grand Hotel Van Cleef)Richard Ashcroft - "Keys To The World"  (Foto: EMI)Startet mit "Hamburg & Cologne" beim Bundesvision Song Contest - OleSoul (Foto: Public Address)Das Leben von Georges (Daniel Auteuil) und Anne (Juliette Binoche) gerät langsam aus den Fugen.  (Foto: Prokino)

Wissenschaftsjahr 2006

Informatikjahr

published: 04.02.2006

Unterstützt das Informatikjahr 2006 - Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung (Foto: Public Address) Unterstützt das Informatikjahr 2006 - Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung (Foto: Public Address)

Seit dem Jahr 2000 steht Deutschland jedes Jahr mit wechselnden Themenschwerpunkten ganz im Zeichen der Wissenschaft. Veranstaltet wird das Wissenschaftsjahr vom Bundesministerium für Forschung und Bildung.

Auch 2006 hat einen eigenen Themenschwerpunnkt: "Dank Informatik!" ist der Slogan der diesjährigen Kampagne, die sich mit zahlreichen Aktivitäten über das ganze Jahr erstreckt. Den Auftakt des Informatikjahres bildete eine große Eröffnungsfeier auf dem Berliner Alexanderplatz, am 17. Januar, bei der auch Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, zugegen war. Der Wunsch der Veranstalter: Das Informatikjahr soll das Interesse an der Faszination der Wissenschaft vermitteln.

Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, eröffnete das Informatikjahr 2006 am Berliner Alexanderplatz. (Copyright: Team Informatikjahr)Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, eröffnete das Informatikjahr 2006 am Berliner Alexanderplatz. (Copyright: Team Informatikjahr)

Hand aufs Herz: Wisst ihr eigentlich genau, wo sich die Informatik im alltäglichen Leben überall verbirgt?
Klar, sie ist präsenter als man denkt! Denn Informatik steckt überall. Kein Auto würde ohne die Automatik fahren, die Haushaltgeräte nicht funktionieren und stundenlanges Reden am Handy wäre auch nicht möglich. Wer bei Informatik also immer nur an Computerprogrammierung und Langeweile gedacht hat, liegt falsch. Deshalb werden dieses Jahr die Prozesse und Inhalte der Informatik auch für Laien auf verständliche Weise vorgestellt. Und auch wer schon ein Profi auf dem Gebiet ist, kann sicher noch etwas dazulernen.

Bundesweit werden viele verschiedene Messen und Veranstaltungen rund um das Thema Informatil angeboten, die alle Interessierten besuchen können. Um herauszufinden, welche Veranstaltungen und Wettbewerbe im Laufe des Jahres in deiner Nähe stattfinden, besuche doch einfach die Homepage des Wissenschaftsjahres 2006 unter: www.informatikjahr.de.

[Laura]

Links

www.informatikjahr.de

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung