Mädchen-Zukunftstag 2006

Girls’Day

published: 18.04.2006

Um die Welt von morgen zu gestalten, braucht Deutschland weibliche Neugier und Entdeckungsfreude. (Foto: 2006 Kompetenzzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit e.V.)Um die Welt von morgen zu gestalten, braucht Deutschland weibliche Neugier und Entdeckungsfreude. (Foto: 2006 Kompetenzzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit e.V.)

Am 27. April 2006 ist wieder Girls'Day – Mädchen-Zukunftstag! In ganz Deutschland laden Unternehmen und Organisationen Mädchen ein, derzeit noch „frauenuntypische“ Berufe zu entdecken. Schülerinnen ab Klasse 5 können am Girls'Day in die Arbeitswelt ihrer Zukunft reinschnuppern oder weibliche Vorbilder in Führungspositionen kennen lernen. Betriebe, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und andere Institutionen wollen junge Mädchen für Zukunftsberufe in den Bereichen Technik, Handwerk, Ingenieur- und Naturwissenschaften begeistern.

Damit könnt ihr euer Berufswahlspektrum erweitern! Denn um die Welt von morgen zu gestalten, braucht Deutschland weibliche Neugier und Entdeckungsfreude. Die Kreativität, der Ideenreichtum und das enorme Talent von Schülerinnen, Probleme zu lösen, sind ein wertvoller Schatz. Deshalb heißt es, sich von alten Berufswahlklischees zu verabschieden und Neues wagen.

Nach fünf Jahren Mädchen-Zukunftstag ist bereits einiges erreicht:
* Eine stetig wachsende Zahl von Unternehmen und Organisationen beteiligte sich mit bisher mehr als 17.000 Veranstaltungen für über 385.000 Mädchen.
* Immer mehr ehemalige Teilnehmerinnen haben als Auszubildende in einem technischen Beruf bereits begonnen.
* Mittlerweile findet der Girls’Day nach deutschem Vorbild auch in Luxemburg, Österreich und den Niederlanden statt.

Aber es gibt auch noch viel zu tun:
Viele Unternehmen und Betriebe in zukunftsorientierten technischen Branchen brauchen dringend qualifizierten Nachwuchs. Bei der Wahl von Ausbildungsberufen und Studienfächern konzentrieren sich jedoch noch zu viele junge Frauen auf „mädchentypische“ Berufe. Trotz im Schnitt guter Schulabschlüsse wählen sie häufig Berufsfelder mit vergleichsweise geringen Arbeitsmarktchancen, Karriere- und Verdienstmöglichkeiten.

Anmelden und informieren
Alle Interessierten können sich unter www.girls-day.de über den Aktionstag und das Thema Berufsorientierung informieren, eine Girls'Day-Veranstaltung auswählen und sich online oder telefonisch dafür anmelden.

Auch Schulleitung, Lehrerin oder Lehrer können ihre Schülerinnen und deren Eltern über den Aktionstag informieren sowie die Unternehmen in ihrer Region auf den Tag aufmerksam machen.

D21 Girls’Day Schulpreis
Dieser Preis ist eine Anerkennung für Schulen, die besonders engagiert und erfolgreich Mädchen auf die Berufswelt vorbereiten und hierfür innovative und langfristige Konzepte entwickelt haben. Diese sollen als Beispiel für andere Schulen im Internet veröffentlicht werden und zur Nachahmung anregen. Die besten Konzepte werden mit Preisgeldern von insgesamt 3.500 Euro prämiert.

Beteiligen können sich alle Sek I-Schulen. Die genauen Bedingungen und alle erforderlichen Unterlagen gibt es zum Download im Bereich Schulen unter www.girls-day.de und im Downloadcenter. Die Wettbewerbsunterlagen müssen bis zum 16.06.2006 eingereicht werden.

[Melanie]

Links

www.girls-day.de

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung