Vanilla Ninja (v.l.: Katrin, Piret und Lenna) (Foto: Public Address)Das Depeche-Mode-Cover "Personal Jesus" bietet Marilyn Manson auf der "Schattenreiter"  (Foto: Public Address)Hoobastank - "Every Man For Himself"  (Foto: Island/Universal)Schelmish - "Mente Capti" (Foto: rough trade)Alte ist auch ein objektives Empfinden (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/dustpuppy/7808836/in/photolist-G2i7-ktogA5-eRLsUG-8G6p4H-kup992-gQWbLQ-ksSWsn-ksno8T-ksp7xD-gXj9mt-6Z9uxz-7ZR89G-du1YSQ-gmVTZ9-p5FBwp-7CvwK5-nKwy5a-5RNfUC-9dbZmd-5rfcpc-6xdUse-ahEvgn-gmWkuj-kunUZa-7VBxYM-ggC9Xm-g7dAFs-nDn6zP-gY3J6i-4f3Wn3-pWpuVH-oaitJP-ebqQGe-g7e3Ka-bLNwup-bxTQGG-bxTRmU-bLNwFt-bxTQuq-bxTR6E-bxTReE-bLNx78-bxTQRL-bxTQiq-cggGW5-ndQahA-gXPkm6-6XYVv7-6XULhF-6XUUbz" target="_blank">Jung und Alt auf der Plaza Mayor</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/dustpuppy/" target="_blank">dustpuppy</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/" target="_blank">CC BY 2.0</a>)Sergio Mendes - "Timeless" (Foto: Concorde)Die Ehe von Joan (Laura Linney) und Bernhard (Jeff Daniels) geht in die Brüche  (Foto: Sony Pictures)

Ausstellungs-Tipp

Fußbälle in Vitrinen

published: 18.05.2006

Eine für 1934 ungewöhnliche Hintertor-Perspektive: Der belgische Torwart André Vandeweyer (vorne) verfolgt einen Angriff der deutschen Mannschaft. (Foto: Sportbild Schirner/Deutsches Historisches Museum)Eine für 1934 ungewöhnliche Hintertor-Perspektive: Der belgische Torwart André Vandeweyer (vorne) verfolgt einen Angriff der deutschen Mannschaft. (Foto: Sportbild Schirner/Deutsches Historisches Museum)

Das Völkerkundemuseum verwandelt sich in ein Fußballstadion. In Köln stehen Frachtkisten mit Fußballkram aus Übersee. Das Stadtmuseum präsentiert eine buddhistische Beckham-Tempelstatue. Sind Deutschlands Museen balla-balla?

Auch die Museen haben sich zur WM mit dem Fußball-Fieber angesteckt. Durch originelle Ausstellungen zeigen sie, dass Fußball mehr ist als nur ein Sport: Fußball ist Kultur. Unikosmos hat sich fünf Ausstellungen rund um´s Kicken genauer angschaut - in ganz Deutschland.

WM in Frankreich, 1998, Viertelfinale: Nach dem entscheidenden Elfmeter stürmt der französische Torwart Fabien Barthez jubelnd seinen Mitspielern entgegen. Luigi di Biagio liegt verzweifelt am Boden. Sein Schuss ist von der Latte zurückgeprallt. (Foto: Associated Press)WM in Frankreich, 1998, Viertelfinale: Nach dem entscheidenden Elfmeter stürmt der französische Torwart Fabien Barthez jubelnd seinen Mitspielern entgegen. Luigi di Biagio liegt verzweifelt am Boden. Sein Schuss ist von der Latte zurückgeprallt. (Foto: Associated Press)

"Das Spiel" - Deutsches Historisches Museum, Berlin
Große Spieler, berühmte Tore, besondere Ereignisse und starke Emotionen. Das alles gibt es im Deutschen Historischen Museum in Berlin zu sehen. Rund 150 Fotografien aus 17 Weltmeisterschaften führen durch 72 Jahre Fußballgeschichte. Die Aufnahmen stammen aus dem Fundus von Sportfotografen, von internationalen Pressebildagenturen sowie aus Archiven von Sportzeitungen.

Nicht die Chronologie, sondern der Ablauf eines Fußballspiels bestimmt die Reihenfolge der Bilder. Der Rundgang durch das Museum beginnt mit den Ritualen vor dem Spiel: den Fans auf dem Weg zum Stadion, dem Einlaufen der Mannschaften, dem Spielen der Nationalhymnen und der Seitenwahl. Es folgen Aufnahmen aus der regulären Spielzeit, die Verlängerung und das Elfmeterschießen. Schließlich die Verabschiedung: Trikottausch, Siegerehrung, Tränen über Sieg oder Niederlage.

Die Ausstellung läuft vom 29. April bis 30. Juli 2006.


Mit diesem Plakat wirbt das Museum für Völkerkunde in Hamburg für seine Ausstellung „Faszination Fußball“ (Foto: Museum für Völkerkunde, Hamburg)Mit diesem Plakat wirbt das Museum für Völkerkunde in Hamburg für seine Ausstellung „Faszination Fußball“ (Foto: Museum für Völkerkunde, Hamburg)

„Faszination Fußball“ - Museum für Völkerkunde, Hamburg
Was ist Fußball? Woher kommt dieses Spiel, das Millionen von Menschen rund um den Erdball fasziniert? Wer hat das Fußballspiel erfunden?
Ist der Ball immer rund?

Um all diese Fragen zu beantworten, hat sich das Museum fur Völkerkunde in Hamburg in ein Fußballstadion verwandelt. Durch einen engen Tunnel bahnt sich der Besucher seinen Weg ins Stadion und wird in die Rolle des Spielers versetzt. Johlende Fans und ein Ball in der Mitte des Spielfeldes begrüßen den Besucher. Es gibt viele Möglichkeiten zum Mitmachen: Man kann seine Fähigkeiten am Kicker beweisen, im Fanwohnzimmer entspannen, seine Schusskraft messen oder im Fanblock sitzen und die Trommeln schlagen.

Die Ausstellung läuft vom 30. April bis 26. November 2006.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung