Jakob Dylan - "Seeing Things"  (Foto: Sony BMG)Die Schweizerin Stefanie Heinzmann tourt durch Deutschland (Foto: Public Address)Rihanna - "Good Girl Gone Bad Live"  (Def Jam)"High School Musical 2: Work This Out!" (Foto: Nintendo)Nim (Abigail Breslin) erkundet ihre Insel (Foto: Universal Studios)"Natürlich Jamie – Jamie At Home Staffel 1"  (Polyband)Adam Green singt beim Melt! Festival nicht nur über hübsche Frauen, sondern auch vor ihnen (Foto: Public Address)

CD-ROM-Tipp

"Die große Olympia Chronik"

published: 25.06.2008

Die große Olympia Chronik (Foto: USM)Die große Olympia Chronik (Foto: USM)

Nur noch wenige Wochen sind es bis zum Start der Olympischen Sommerspiele am 8. August in Peking. 302 Wettbewerbe stehen in China in 28 Sportarten auf dem Programm. Doch auch ungewöhnliche Sportarten wie Tauziehen oder Steinstoßen waren mal olympische Disziplin. Bei der zweiten Auflage der Spiele der Neuzeit 1900 in Paris wurde bei den Schießwettbewerben sogar auf lebende Tauben geschossen. Egal welche Frage oder welche kuriose Geschichte rund um die fünf bunten Ringe: "Die große Olympia Chronik" kennt sie alle. Die CD-ROM für den PC macht euch schnell zu Olympia-Experten. Mit einer einfachen Menüführung geht es kreuz und quer durch die Olympia-Geschichte. Die Spiele der Neuzeit werden aber nicht nur genau nach den sportlichen Ergebnissen gelistet: Ein kleiner Überblick führt euch in Zeitgeschichte und Politik der jeweiligen Spiele ein.

An die größten Olympioniken der Sportgeschichte erinnert die "Hall Of Fame. Dort können neben etlichen Bildern und den original Tondokumenten sogar kleine Video-Clips angeschaut werden, bei denen ihr etwa Zeuge von Bob Beamons Jahrhundertsprung (8.90 m) von 1968 in Mexico-City werden könnt. Ob ihr euch wirklich auskennt, könnt ihr dann im Olympia-Quiz herausfinden, das mit bis zu vier Spielern gespielt werden kann.

Doch nicht nur als virtuelles Geschichtsbuch eignet sich die CD-ROM: Während der Spiele von Peking kann der Online-Ergebnisdienst genutzt werden, der euch täglich über die Sommerspieel 2008 informiert.

Aber es sind vor allem die Kuriositäten der archaischen Epoche, die die "Olympia Chronik" immer wieder spannend macht: Etwa die Geschichte des kubanischen Briefträgers Felix Carvajal, der in seiner Heimatstadt Havanna Geld sammelte, um damit die Reise zu den Spielen nach St. Luis 1904 zu finanzieren. Dort wollte der Pechvogel unbedingt den Marathonlauf gewinnen. Er nahm also das Schiff nach New Orleans, wo er prompt ausgeraubt wurde und die restlichen 1200 Kilometer zu Fuß und per Anhalter zurücklegen musste. Im Rennen wurde er "nur" Vierter, da er sich unterwegs von unreifen Früchten ernährte und unter Magenkrämpfen litt.

[Jörg]

Amazon

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung