Sascha (Maximilian Brückner) will zum Fernsehen. Bei Hans Peter Riedmann (Georg Uecker) wartet er auf seine Chance. Im Hintergrund: Chris Norman  (Foto: Thomas Kost/Filmlichter)Verlosung beendet! (Foto: EUROPA)Adel Tawil, Sänger bei Ich + Ich, tritt im Sommer und Herbst live auf (Foto: Public Address)R.M.F. - "Into" (Foto: Ministry of Sound)Auf dem Gefängnishof trainieren Mosk, Prell (Ingo Naujoks) und "Döner" (Kida Ramadan, v.l.) mit den Hunden (Foto: Public Address)Ex-Bush-Frontmann Gavin Rossdale wandelt auf Solo-Pfaden (Foto: Public Address)"Spore Labor"  ist für Mac und PC erhältlich (Foto: EA)

Buch-Tipp

Morton Rhue - "Ghetto Kidz"

published: 01.08.2008

Morton Rhue - "Ghetto Kidz" (Foto: Ravensburger Buchverlag)Morton Rhue - "Ghetto Kidz" (Foto: Ravensburger Buchverlag)

Der Anfang von "Ghetto Kidz" lässt schon Böses erahnen: Ein kleines Kind wird aus dem 15. Stock eines Hochhauses geworfen, nur um Rache an dessen Onkel zu nehmen.

Erzählt wird die Geschichte vom harten Alltag in einem Großstadt-Ghetto aus der Sicht des 12-jährigen Kalon. Der afroamerikanische Junge wächst zusammen mit seiner älteren Schwester Nia in ärmlichen Verhältnissen bei der Großmutter auf. Sein Alltag ist geprägt von Kriminalität, Drogen und Gewalt. Die Gang der Disciples, in deren Ghetto Kalon wohnt, liefert sich einen erbitterten Kampf mit den Gentry Gangstas aus dem angrenzenden Viertel. Als sich Kalon in Tanisha verliebt, deren Bruder zu den Feinden gehört, gerät er endgültig zwischen die Fronten der beiden Banden.

Nia bekommt Zwillinge und Kalons Großmutter verliert ihren Job - der mittlerweile 15-Jährige Kalon sieht sich gezwungen, bei den Disciples einzusteigen. Er wird Vertrauter des Anführer Marcus und kann sich und seiner Familie einen besseren Lebensstil bieten. Im Laufe der Zeit arbeitet er sich in der Gang immer weiter nach oben bis er eines Tages selbst an der Spitze steht. Seine guten Vorsätze, sich nie den Gesetzen der Straße zu unterwerfen, gehören längst der Vergangenheit an. So nimmt Kalons Leben seinen Lauf.

Morton Rhue schildert die Karriere eines kriminellen Jugendlichen bis hin zu dessen 28. Lebensjahr. Durch den nüchternen und sachlichen Schreibstil wirken die Erzählungen Kalons nahezu emotionslos: Für ihn gehören Brutalität und Gewalt zum Leben dazu. Dank der gut recherchierten Hintergrundinformationen wirkt das Buch sehr authentisch und dem wirklichen Leben in den Ghettos nachempfunden. Der Autor übt Gesellschaftskritik, indem er auf die Chancenungleichheit in Amerika aufmerksam macht. Seine Hauptfigur ist arm und zudem noch schwarz, die Chancen für einen sozialen Aufstieg sind gering. "Ghetto Kidz" ist ein Jugendroman, der nicht nur jüngere Leser zum Nachdenken anregen dürfte.

[Johanna]

Links

Ravensburger Buchverlag
"Ghetto Kidz" bei Ravensburger kaufen

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung