Verlosung

"Die Klippenland-Chroniken"

published: 29.09.2008

Verlosung beendet! (Foto: Carlsen-Verlag)Verlosung beendet! (Foto: Carlsen-Verlag)

Die "Klippenland-Chroniken" von Paul Stewart haben bei jugendlichen Fantasy-Lesern schon lange Kultstatus erreicht. Denn im Klippenland muss man sich vor allem einer Sache nicht stellen: der Realität. Das liegt vor allem an den äußerst skurrilen Figuren. Im Klippenland wimmelt es von verschiedenen Kobolden, Bandabären, Nachtschwärmern, Bluteichen, Schleimschmeichlern, Spindelkäfern und Waldtrollen. Und der wichtigste Handelsweg ist die Luft, in der die Himmelspiraten mit ihren Schiffen kreuzen. Was nur durch die technisch ausgefeilte Nutzung von Flugsteinen möglich ist. Nur der größte Flugstein wird nicht für ein Schiff genutzt, vielmehr fliegt er über Unterstadt und darauf wurde die Universitätsstadt Sanktaphrax gebaut.

Wem bei soviel Merkwürdigkeiten die Fantasie ein wenig versagt, kann sich an den wunderbar grotesken Zeichnungen des Illustrators Chris Riddell orientieren. Die ersten drei Bände der Chronik handeln von Twigs Abenteuern, der den Weg von seinen Pflegeeltern zu seinem Vater bestehen muss:

"Twig im Dunkelwald"
Twig wächst bei den Waldtrollen Selda und Tuntum auf, die ihn vor langer Zeit als hilfloses Baby gefunden hatten. An seinem 13. Geburtstag muss er jedoch losziehen und herausfinden, wer er ist und woher er kommt. Deshalb schicken ihn seine Pflegeeltern zunächst zu seinem Cousin Schatterbank, der am anderen Ende des gefährlichen Dunkelwaldes lebt. Es ist strengstens verboten, den Pfad durch den Wald zu verlassen. Doch Twig kann der Versuchung nicht widerstehen ...

"Twig bei den Himmelspiraten"

In Unterstadt wird geflüstert, dass Sanktaphrax, die stolze Stadt auf dem fliegenden Felsen, sich jeden Moment losreißen kann! Doch wer hat schon den Mut, im Auge des Sturms nach der geheimnisvollen Substanz Sturmphrax zu suchen, die die Stadt retten könnte. Twigs berühmter Vater wagt die riskante Fahrt und nimmt seinen Sohn mit. Doch die Jagd nach dem Sturmphrax endet jäh, als das Schiff fast auseinander bricht. Twig springt über Bord und landet ausgerechnet in den gefährlichen Modersümpfen, in denen Sumpfwürger und Schlammfurien jedem Eindringling das Fürchten lehren. Dort stößt er auf eine Kiste mit den rettenden Phraxkristallen. Doch wie kommt er wieder nach Unterstadt?

"Twig im Auge des Sturms"
Twig ist inzwischen selber ein Himmelspiratenkapitän und steuert den "Klippentänzer" durch unbekannte Gebiete, um seinen Vater zu suchen. Dabei gerät er in einen gewaltigen Wirbelsturm, der ihn und seine Mannschaft in alle Himmelsrichtungen verstreut. Wieder einmal bleibt es Twig nicht erspart, in den gruseligsten Winkeln von Dunkelwald nach seinen Freunden zu suchen, um danach Sanktaphrax, die stolze Stadt auf dem fliegenden Felsen, zu retten ...

Scoolz und Heymann verlosten die ersten drei Bände der Chroniken bis zum 12. Oktober.

Die Gewinner werden von Scoolz benachrichtigt.


[PA]

Links

Weitere tolle Verlosungen findest du auf Unikosmos.de!
www.heymann-buecher.de

Bleib auf dem Laufenden!

Aktuelle Verlosungen

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung