Schüleraustausch

Traut euch ins Ausland!

published: 07.03.2009

Koffer packen und los: Ein Auslandsaufenthalt bietet viele spannende Erfahrungen (Foto: Public Address)Koffer packen und los: Ein Auslandsaufenthalt bietet viele spannende Erfahrungen (Foto: Public Address)

Ob für eine Woche, zwei Monate oder sogar ein ganzes Schuljahr, ein Auslandsaufenthalt ist für die meisten Schüler ein großes Abenteuer. Aber lohnt es sich überhaupt, sich für so lange Zeit von Familie, Freunden und der gewohnten Umgebung zu trennen? Die Techniker Krankenkasse hat einige Argumente gesammelt, warum ihr diese Chance unbedingt ergreifen solltet.

Fremde Kulturen ganz nah
Essen Engländer wirklich nur "Fish and Chips", ist jeder Spanier ein Torero und haben alle Finnen eine Sauna im Keller? Wer sich traut, hinter die Kulissen anderer Kulturen zu gucken, wundert sich oft, welche Klischees der Realität entsprechen und welche nicht. Natürlich könnt ihr auch in den Urlaub fahren, um ein fremdes Land besser kennen zu lernen. Allerdings bleibt ihr bei einer solchen Reise meist für euch.

Im Rahmen eines Austausches habt ihr dagegen die Chance, in das Leben einer einheimischen Familie einzutauchen, die vielleicht ganz anders lebt als eure eigene. Ihr erlebt, was normalerweise zum Frühstück serviert wird, worüber sich die Familie dabei unterhält und welche Abläufe ihren Tag prägen. Über diesen Alltag lernt ihr die fremde Kultur sicher von einer spannenderen und authentischeren Seite kennen, als bei einer Besichtigung der typischen Touristen-Ziele.

Sprache im Alltag lernen
Wer lernt schon gerne Vokabeln, um sie am nächsten Tag in einem Test abfragen zu lassen? Wollt ihr allerdings mit eurer Gastschwester über ihre Lieblingsmusik sprechen oder euch darüber informieren, wo man nachmittags am besten shoppt, seid ihr bestimmt für jede neue Vokabel dankbar. Nicht nur, dass ihr eine neue Sprache viel schneller lernt, wenn ihr sie gleich anwendet. Gleichzeitig habt ihr vermutlich auch gar keine andere Möglichkeit, euch mit eurer Gastfamilie zu verständigen.

Es fällt meist viel leichter, sich in einer neuen Sprache zurechtzufinden und nicht in die Muttersprache auszuweichen, wenn ihr keine andere Wahl habt. Ganz nebenbei sammelt ihr so Pluspunkte für das spätere Berufsleben, denn Bewerber mit guten Fremdsprachenkenntnissen sind immer gern gesehen.

Neue Erfahrungen sammeln
Zeit in einem anderen Land zu verbringen, bewirkt oft, dass man auch das eigene Leben mit anderen Augen sieht. Dadurch, dass ihr mit fremden Menschen und Sitten umgeht, erweitert ihr euren Horizont und lernt andere Sichtweisen kennen. Manchmal gelingt es sogar, Neues in den eigenen Alltag zu transportieren und ihn so zu bereichern. Vielleicht findet ihr es auf einmal gar nicht mehr so schlimm, wenn der Bus einige Minuten zu spät kommt oder lernt einen neuen Sport kennen, den ihr auch zu Hause ausüben könnt.

Jede ungewöhnliche und ungewohnte Situation, die ihr erfolgreich bewältigt, beschert euch zusätzlich eine große Portion Selbstbewusstsein. Während ihr zu Hause manchmal doch lieber auf eure Eltern oder Freunde als Hilfe oder Berater zurückgreift, müsst ihr, so weit weg, eigenständige Entscheidungen treffen. Wer es schafft, selbständig für sein eigenes Wohlbefinden zu sorgen, gewinnt mehr Selbstsicherheit und lernt, sich auch daheim besser durchzusetzen.

Nicht zuletzt ist ein Auslandsaufenthalt immer eine große Chance, um neue Menschen und vielleicht sogar gute Freunde zu treffen. Manche Bekanntschaften halten ein Leben lang und bescheren euch im besten Fall ein regelmäßiges Urlaubsziel.

[TK]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung