Jack (Andrew Garfield) bleibt mit seinem Geheimnis alleine (Foto: Senator)Kerli – "Love Is Dead"  (Island/Def Jam)"Naruto – Clash of Ninja Revolution 2" ist für die Wii erhältlich (Foto: Nintendo)Lady Gaga gibt im Juli drei Konzerte in Deutschland (Foto: Public Address)Steffi Jones organisiert die Frauen-Fußball-WM 2011 (Foto: Public Address)An Hamburg mag der Musiker besonders den Hafen - und offenbar auch die Reeperbahn  (Foto: Public Address)Girls Aloud – "Out Of Control" (Foto: Polydor)

Referate richtig halten

Alle hergehört!

published: 08.05.2009

Versucht, mit euren Zuhörern ins Gespräch zu kommen (Foto: Public Address)Versucht, mit euren Zuhörern ins Gespräch zu kommen (Foto: Public Address)

Nicht nur Anfängern wird bei der Vorstellung, einen Vortrag vor der ganzen Klasse zu halten, etwas mulmig in der Magengegend. Damit ihr euch am Tag X so sicher wie möglich in eurer Haut fühlt, gibt euch die Techniker Krankenkasse einige Tipps für ein gelungenes Referat.

Ablauf erklären
"Den Höhepunkt seiner Macht erreicht Karl der Große, als er im Jahr 800 von Papst Leo dem III. zum Kaiser gekrönt wurde." Huch, nicht so schnell! Bevor ihr mit dem Vortrag loslegt, solltet ihr euren Klassenkameraden erklären, worum es darin überhaupt geht. Stellt das Thema vor und erklärt kurz, wie ihr euer Referat gegliedert habt. Geht ihr vielleicht erst auf historische Hintergründe ein, beschreibt dann eine Epoche sehr detailliert und schildert zum Schluss die besonderen Leistungen einer bekannten Persönlichkeit? Wenn ihr eure Zuhörer wissen lasst, was auf sie zukommt, können sie sich während des Vortages leichter orientieren. Vielleicht stellt ihr die wichtigsten Stationen sogar auf der Tafel oder dem Flipchart dar. Klärt nun noch, ob Fragen sofort oder erst am Ende des Referats gestellt werden sollen – und dann los!

Das Beste zum...Anfang!
Der Einstieg eures Vortrages ist entscheidend: Gelingt es euch, das Interesse eurer Zuhörer zu wecken oder schlafen sie schon nach drei Sekunden ein? Etwas Lustiges, eine kniffelige Frage oder ein kleines Quiz machen das Publikum wach und neugierig. Stachelt ihren Ehrgeiz an, sich zu beteiligen, vielleicht löst ihr das Rätsel erst am Ende der Stunde auf oder versteckt die Antwort in eurem Vortrag - und vergebt eine kleinen Preis an den Gewinner? Egal wie, wenn ihr die Neugierde eurer Zuhörer erst einmal angefacht habt, ist es garantiert leichter, ihre Aufmerksamkeit auf euer Thema zu lenken.

Lebendig vortragen
Es ist nicht immer leicht, jemandem über einen längeren Zeitraum zuzuhören. Damit eure Klasse euch dennoch gut folgen kann, bemüht euch, kurze und klare Sätze zu bilden. Wenn ihr selber schon kaum noch wisst, wie der letzte Satz eigentlich angefangen hat, wissen es die Zuhörer bestimmt nicht mehr.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung