Meereswettbewerb

"Forschen auf hoher See"

published: 28.06.2010

Sonnenuntergang vor typisch dänischer Skyline von Bagenkop - friedlich liegt die "Aldebaran" im Hafen (Foto: Public Address)Sonnenuntergang vor typisch dänischer Skyline von Bagenkop - friedlich liegt die "Aldebaran" im Hafen (Foto: Public Address)

Der Meereswettbewerb für Schüler "Forschen auf See" findet 2010 im "Internationalen Jahr der Biodiversität" zum fünften Mal statt. Schüler aus Norddeutschland starten wieder Forschungsexpeditionen, um zum Beispiel herauszufinden, wie Muscheln und Krabben in der Nordsee mit den durch den Klimawandel veränderten Bedingungen zurechtkommen. Aus 60 Bewerberteams hat eine Jury sechs ausgewählt, die mit ihren Projektideen überzeugt haben. Am 18. Juli brechen die Gruppen mit dem Hamburger Medien- und Forschungsschiff "Aldebaran" auf, um die Nord- und Ostsee zu erforschen.

Forschen im Wattenmeer

Haupteinsatzgebiet wird das Wattenmeer sein. Die Teams der sechs Schulen lernen nicht nur theoretisch, sondern gleich praktisch etwas über Ökologie und Umwelt. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sind mehrere Forschungsinstitutionen an der Betreuung der Teams mit Wissenschaftspaten beteiligt. Veranstaltet wird der Wettbewerb von den Ländern Hamburg und Niedersachsen. Im Herbst 2010 findet die Preisverleihung statt.

[PA]

Links

www.meereswettbewerb.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung