"Jungs bleiben Jungs" läuft seit dem 1. Juli in deutschen Kinos (Plakat: Koolfilm)Bald ist Lena wieder live vor Publikum zu sehen (Foto: Public Address)Sofia (Leticia Herrero) hat als Parfumverkäuferin keinen Erfolg  (Foto: Arsenal Filmverleih)Adel Tawil ist die Stimme von Ich + Ich (Foto: Public Address)Lou Bega besingt weibliche Rundungen (Foto: Public Address)Sonnenuntergang vor typisch dänischer Skyline von Bagenkop - friedlich liegt die "Aldebaran" im Hafen (Foto: Public Address)Verlosung beendet! (Cgb)

"Cool in School"

Schüler absolvieren Coolness-Training

published: 02.07.2010

Claudia Ludwigshausen (l.) beglückwünschte Dominik, Bayram und  Stefan (v.l.) von der Schule Kroonhorst  sowie ihre Lehrerinnen (Foto: Public Address)Claudia Ludwigshausen (l.) beglückwünschte Dominik, Bayram und Stefan (v.l.) von der Schule Kroonhorst sowie ihre Lehrerinnen (Foto: Public Address)

"Man wird nicht gewalttätig geboren, sondern Gewalt lernt man", sagte Coolness-Trainer und Scoolz-Experte Derk Langkamp am Donnerstag. "Und was man lernen kann, kann man auch wieder verlernen." In Hamburg zeichnete er zusammen mit Claudia Ludwigshausen von der Leitstelle "Handeln gegen Jugendgewalt" 130 gefährdete Schüler von 23 Schulen aus. Diese hatten einen intensiven Kurs gegen Gewalt erfolgreich abgeschlossen. In der Aula des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung bekamen die Teilnehmer eine Urkunde und ein T-Shirt mit der Aufschrift "Cool in School".

Anti-Gewalt-Schulung

Derk Langkamp und Claudia Ludwigshausen führten schwungvoll durch die Veranstaltung (Foto: Public Address)Derk Langkamp und Claudia Ludwigshausen führten schwungvoll durch die Veranstaltung (Foto: Public Address)

In wöchentlichen Sitzungen hatten sich die Jugendlichen zwischen zwölf und 15 Jahren ein halbes Jahr lang darin geübt, ihre Aggressionen unter Kontrolle zu bringen und Konflikte auf andere Weise zu lösen. "Das war ganz schön anstrengend", erzählt Bayram von der Schule Kroonhorst in Osdorfer Born. Sein Kollege Dominik ergänzt: "Wir haben im Coolness-Training gelernt, respektvoll miteinander umzugehen." Das gilt auch für Stefan, der zugibt, sich früher oft mit seinem Bruder geprügelt zu haben. "Jetzt passiert das eigentlich gar nicht mehr", bestätigt sein Bruder Andy, der im letzten Jahr selbst den Kurs besuchte. "Ja, das hat ganz viel gebracht", sagt erleichtert ihre Mutter Gabriele Steinbach. "Die beiden sind viel ruhiger und nachdenklicher geworden." Ausdrücklich lobte sie das Engagement der Lehrer.

Cheerleader und Beatboxer

Bei der Abschlussfeier in Eimsbüttel hatte zunächst Peter Daschner, Direktor des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung, die Schüler zu ihrer Leistung beglückwünscht. Dass sie es geschafft hätten, ihr Verhalten zu ändern, sei viel höher einzuschätzen, als beispielsweise verpassten Unterrichtsstoff in Mathematik nachzuholen. Nach einem Auftritt der Cheerleader-Gruppe von der Schule Billbrook Deich der Trainerin Heidi Oderso berichteten zwei Coolness-Trainer - die Sonderschullehrerin Diana Brünjes-Omar und der Sozialpädagoge Josef Sözbir - von ihren Erfahrungen während der Schulung. Großen Applaus bekamen zum Abschluss die Beatboxer Sandro und Ahmet.

Cool in School 2010



[Heike]

Links

"Cool in School"

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung