Game-Tipp

"PES 2017" fürs Smartphone

published: 06.06.2017

PES kann nun auch auf dem Smartphone gezockt werden (Screenshot: https://www.youtube.com/watch?v=mZIm9Eg2Kow / officialpes) PES kann nun auch auf dem Smartphone gezockt werden (Screenshot: https://www.youtube.com/watch?v=mZIm9Eg2Kow / officialpes)

Die großen europäischen Fußball-Ligen sind zwar in der Sommerpause, doch das runde Leder läuft weiter - sogar auf dem Smartphone. Denn Konamis bekannte Fußballsimulation "PES 2017 Mobile" ist nun auch mobilen Endgeräten spielbar. Pointer stellt das Game vor.

PES 2017 Mobile Launch Trailer PES is Mobile! Featuring the same game engine used in the original console series, PES 2017 Mobile is optimised for a realistic football experience on-the-go. ESRB Rating: EVERYONE PES 2017 Mobile is PES 2017 Mobile Launch Trailer

Trailer zu "PES 2017 Mobile"


Lionel Messi dribbelt vorbei an Dortmunds Sokratis und zieht ab - Tor! "PES Mobile" kann mit vielen Lizenzen aufwarten. So spielst du im ersten Übungsspiel mit dem FC Barcelona gegen Borussia Dortmund. Allerdings werden Bundesliga-Fans enttäuscht: Nur drei Klubs aus den deutschen Profiligen sind Bestandteil von "Pro Evo Mobile". Zu Beginn stellst du ein eigenes Team auf, welches größtenteils aus sehr schlechten Spielern besteht. Mit diesem kannst du entweder in täglichen Herausforderungen und Events spielen oder auch in einem Kampagnen-Modus antreten.

Leider fehlt das gute alte Freundschaftsspiel als Spielmodus; auch kannst du keine Saisons spielen. Somit ist es in "PES Mobile" leider nicht möglich, ein Profiteam zum Erfolg zu führen. So musst du dein eigenes Team aufbauen, indem du dir mit Münzen bessere Spieler kaufst. Diese kannst du entweder über den Online-Markt im Spiel ersteigern oder du forderst dein Glück heraus und drehst für einen zufälligen Spieler. Dabei kann es sich dann um einen sehr seltenen und starken, aber auch um einen sehr häufigen, schwachen Spieler handeln.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Grafisch ist "PES" auf dem Smartphone eine echte Augenweide. Die Spieler sehen erstaunlich gut aus und das Spiel fühlt sich realistisch an. Das liegt auch an der intuitiven Steuerung. Touchbasierte Gesten wie Wischen und Tippen zum Schießen und Passen funktionieren gut und sind schnell gelernt. Wer möchte, kann aber auch die klassische Steuerung mit virtuellen Buttons und D-Pad nutzen. Für richtiges Fußball-Feeling sorgt auch der integrierte Kommentator Hansi Küpper. Und keine Sorge: Eine Halbzeitshow mit Helene Fischer wurde glücklicherweise nicht hinzugefügt.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Als Freemium-Spiel basiert der in seiner Grundversion kostenlose Titel auf diversen Währungen. Diese können mit echtem Geld gekauft werden und ermöglichen den Kauf von starken Spielern oder Energie. Denn leider ist unbegrenzter Spielspaß nicht möglich. So verbraucht eine Fußballpartie zwanzig Energiepunkte. Nach fünf Spielen sind diese leer und pro neuem Energiepunkt muss man ganze 15 Minuten warten.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


"PES 2017 Mobile" überzeugt mit einer tollen Grafik, leichter Steuerung. Zudem ist es erstmal kostenlos. Allerdings kommen besonders Viel-Spieler schnell an die Grenzen und müssten mit Echtgeld nachhelfen. Fehlende Bundesliga-Lizenzen und zu wenig Spielmodi sind ebenfalls ein Minuspunkt. Allerdings ist das Game für Smartphones eine wirklich gelungene Fußballsimulation und für eine schnelle Partie unterwegs in der Bahn perfekt geeignet. Die Fußballsimulation kannst du dir im App Store und Google Play Store herunterladen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

AfD und die PARTEI dominierten digitalen Europawahlkampf
Wie sieht die Hochschul-Landschaft 2030 aus?
CDU antwortet auf Rezo-Video

Links

"PES 2017" bei Google Play
"PES 2017" im App Store

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung