Dota-Entwickler

Valve kündigt umstrittenes Spiel an

published: 13.08.2017

"Artifact" heißt das neue Spiel von Valve (Screenshot: https://www.youtube.com/watch?v=DA5mY8XqrHU / PlayArtifact) "Artifact" heißt das neue Spiel von Valve (Screenshot: https://www.youtube.com/watch?v=DA5mY8XqrHU / PlayArtifact)

Vier Jahre nach dem Release von "Dota 2" hat Entwickler Valve ein neues Spiel angekündigt: "Artifact". Dabei handelt es sich um ein virtuelles Kartenspiel in der Welt von "Dota", das 2018 erscheinen soll. Viele Spielefans nahmen die Vorstellung des neuen Games sehr negativ auf. Im Rahmen der Dota-2-WM The International 2017 wurde ein erster Teaser zu "Artifact: The Dota Card Game" gezeigt.

Trailer zu "Artifact"


In dem Spiel zieht der Spieler fünf Helden für sein Match. Drei Bretter repräsentieren die Lanes, die man aus dem originalen "Dota" kennt. Durch das Einsetzten von Heldenkarten kann der Spieler Waffen und andere Gegenstände ziehen und damit seinen Gegner besiegen. Wie genau das aussehen soll, ist noch nicht bekannt. Die Reaktionen aus der Community waren ziemlich eindeutig.


Denn dass Valve nach vier Jahren Pause nur mit einem Kartenspielableger von "Dota" aufwartet, sorgt bei vielen Spielern für Frust. Zudem ist "Artifact" bei weitem nicht das erste virtuelle Kartenspiel dieser Art. Mit "Hearthstone" (Blizzard), "Elder Scrolls: Legends" (Bethesda) und "Gwent" (CD Projekt Red) tummeln sich bereits diverse andere Kartenspiele auf dem Spielemarkt. Zudem wird befürchtet, dass es sich bei "Artifact" um ein Pay2Win-Titel handelt.



[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung