Erfolgreiche Quiz-App

"HQ Trivia" bietet echte Gewinne

published: 07.01.2018

Kein Trivia wie jedes andere: Die App "HQ Trivia" glänzt als Innovator (Foto: chrupka / Shutterstock) Kein Trivia wie jedes andere: Die App "HQ Trivia" glänzt als Innovator (Foto: chrupka / Shutterstock)

Quiz-Apps findet man im App Store wie Sand am Meer. In Deutschland war beispielsweise das "Quizduell" lange sehr erfolgreich. Doch ein ganz neues Quiz fürs Smartphone aus den USA sprengt derzeit alle Rekorde und wird auch in Deutschland immer beliebter. Die Rede ist von "HQ Trivia", einem Quiz, bei dem man kostenlos echtes Geld gewinnen kann.

So sieht eine Runde "HQ Trivia" aus


Wie funktioniert das? Dazu gehen wir zunächst eine klassische Runde "HQ Trivia" durch. Es handelt sich um eine Live-Show, die werktags zweimal täglich stattfindet: um 21 Uhr und 3 Uhr nachts deutscher Zeit. Am Wochendende findet jeweils nur eine Show am Tag statt. Den Livestream sieht man direkt in der App. Moderator ist Scott Rogowsky, der in der Show die Fragen stellt. Als Nutzer bekommt man immer drei Auswahlmöglichkeiten. Antwortet man falsch, ist man direkt raus und kann nicht mehr gewinnen. Bei richtiger Antwort qualifiziert man sich für die nächste Frage. Sieger sind die Spieler, die alle zwölf Fragen einer Show richtig beantworten können. Und der Gewinn lässt sich sehen: In den meisten Fällen wird ein Preisgeld in Höhe von 1500 Dollar unter allen Gewinnern aufgeteilt, es waren aber auch schonmal 10.000 Dollar. Ausgezahlt werden die Gewinne über PayPal, ein Account dort ist also Pflicht.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Gar nicht mal so wenig Geld gewinnen können und das komplett kostenlos? Wer einen Haken sucht, findet keinen. Die App ist nicht durch Werbung zugemüllt und die Daten, die man bei der Regestrierung hinterlässt, werden auch nicht gewinnbringend weiterverkauft. Hinter "HQ Trivia" stecken die Vine-Gründer Rus Yusupov und Colin Kroll. Diese haben die finanziellen Mittel, um die Preise auszuzahlen - ohne das bisher wirklich Geld hereinkommt. Denn der Fokus von "HQ Trivia" liegt erst einmal darauf, eine große Nutzerbasis aufzubauen. Dies kann dann später zu lukrativen Kooperationen mit Werbepartnern führen. Die Zahlen sprechen dafür: Täglich schalten bis zu 400.000 Menschen ein und raten mit.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Was es für deutsche Nutzer etwas schwieriger macht: Die Fragen werden auf Englisch gestellt und sind auf ein US-amerikanisches Publikum zugeschnitten. Je weiter man kommt, desto schwieriger werden die Fragen. So bleiben von anfangs 200.000 Spieler oft nur sechs oder sieben übrig, die alle zwölf Fragen richtig beantworten können. Das ist auch gut so, denn der Gewinn wird ja aufgeteilt. Bei einer Gewinnsumme von 1500 Dollar und sechs Gewinnern bekommt also jeder noch stolze 250 Dollar.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


"HQ Trivia" ist nicht nur wegen der Gewinne eine überaus interessante und spannende App. Auch der Liveshow-Charakter und die integrierte Chatfunktion sorgen für ein unterhaltsames Erlebnis. Da eine Show nur etwa 15 Minuten dauert, ist das Spiel auch nicht besonders zeitintensiv. Wer sowieso Spaß am Quizzen hat, dem können wir "HQ Trivia" empfehlen. Das Spiel ist bisher nur im App Store erhältlich, soll aber in Kürze auch für Android erscheinen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

AfD und die PARTEI dominierten digitalen Europawahlkampf
Wie sieht die Hochschul-Landschaft 2030 aus?
CDU antwortet auf Rezo-Video

Links

"HQ Trivia" im App Store

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung