Game-Tipp

"Conan Exiles"

published: 25.05.2018

In "Conan Exiles" kämpfst du ums Überleben (Foto: Funcom) In "Conan Exiles" kämpfst du ums Überleben (Foto: Funcom)

Das Survival-Abenteur "Conan Exiles" hat seine Early-Access-Phase überständen und ist nun endlich als Vollversion erschienen. In dem Game kämpfst du in der Wüste ums Überleben. Pointer hat das Spiel getestet.

Trailer zu "Conan Exiles"


Beim Start des Spiels befindet sich deigene Spielfigur in misslicher Lage. Sie hängt nackt an einem Kreuz, mitten in der Wüste. Zum Glück naht Hilfe, die dich aus der Todesfalle befreit. Von da an musst du aber alleine zurechtkommen - "Conan Exiles" ist ab dieser Stelle ein klassisches Survival-Abenteuer. Du musst dich auf die Suche nach Nahrung machen und dich schon bald bewaffnen. Denn in der Wildnis warten viele Gefahren, die dein Leben schnell beenden können. Dabei handelt es sich nicht nur um gefährliche Tiere. Auch mit Sandstürmen und anderen Naturereignissen musst du umgehen und dir eine Behausung zum Unterschlupf bauen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Wie viele Survival-Spiele setzt auch "Conan Exiles" auf ein Crafting-System. Du sammelst verschiedene Materialien wie Holz oder Eisen und kannst damit mächtige Waffen oder andere nützliche Werkzeuge bauen. Mit Talentpunkten kannst du dir außerdem neue Herstellungsrezepte für Waffen, Bauteile oder Rüstung kaufen. Zudem helfen dir Attributpunkte beim Verbessern deiner Fähigkeiten. Das ist auch dringend notwendig, denn gerade das Kampfsystem erweist sich zu Beginn ohne gute Waffen und Fähigkeiten als äußerst schwer. Perfekte Positionierung und genaues Timing sind erforderlich, um die Gegner überhaupt zu treffen. Mit der Zeit gewöhnt man sich aber an das etwas sperrige Kampfsystem und kann das Spiel in vollen Zügen genießen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Denn die große Open World bietet dazu reichlich Gelegenheiten. Die Spielwelt ist 40 Quadratkilometer groß und sieht prächtig aus. Tolle Lichteffekte und beeindruckende Orte wie die Ruinen der Ödnis sind ein echtes Highlight und laden zum weiteren Entdecken ein. Wenn sich am Horizont eine Oase in der Wüstenlandschaft auftut, sorgt das gerade zu Beginn für ein erleichtertes Aufatmen - endlich Wasser! Untermalt wird die tolle Stimmung mit einem klassischen und epischen Soundtrack, der sich der Umgebung sehr gut anpasst.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


"Conan Exiles" ist ein tolles Survival-Abenteuer mit Spieltiefe und einer beeindruckenden Spielwelt. Das Game kann gerade zu Beginn sehr fesselnd sein, da es immer etwas Neues zu entdecken gibt. Allerdings bringt ein klassisches Survival-Game auch viele Passagen mit sich, wo man einzig und allein auf das Sammeln von Ressourcen beschränkt ist. Das Grinding kann mit der Zeit zum Langweiler mutieren, da macht auch "Conan Exiles" keine Ausnahme. Wer aber Fan von Survival-Spielen ist, wird an "Conan Exiles" viel Freude haben. Das Game kann auf der Playstation 4, Xbox One und PC gezockt werden und liegt preislich bei etwa 30 Euro.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

Nach Google Pay kommt Apple Pay
Das iPhone mit den Augen steuern
"Red Dead Redemption 2"

Amazon

Links

"Conan Exiles" im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung