Im Mobile-Game "supertype" dreht sich alles um Buchstaben (Foto: Sinart Creative) Im Mobile-Game "supertype" dreht sich alles um Buchstaben (Foto: Sinart Creative)
Game-Tipp

"supertype"

In "supertype" lernst du das Fallverhalten von Buchstaben kennen und musst mit diesem Wissen verschiedene Rätsel lösen. Das Smartphone-Game kommt aus Deutschland und ist in mehreren Kategorien für den Deutschen Computerspielpreis nominiert. Ob diese Nominierungen nachvollziehbar sind, klären wir in unserem Test.

Trailer zu "supertype"

ddi7i4d | Datenschutzhinweis


Buchstaben fallen zu Boden

Was wäre eigentlich, wenn der Buchstabe "x" auf eine Schräge fällt? Wie würde er physikalisch reagieren, wie wäre sein Fallverhalten? Und wieviel wiegt eigentlich ein "p"? Genau diesen Fragen geht das Smartphone-Game "supertype" auf den Grund. Ziel ist es immer, einen kleinen Punkt zu treffen. Dieser kann sich auf einer Schräge befinden, in einem offenen Dreieck oder in anderen geometrischen Formen. Um den Punkt auszulösen und das Level zu schaffen, tippst du oben drüber Buchstaben ein. Wenn du zufrieden bist, bestätigst du deine geschriebenen Buchstaben. Diese fallen nun nach unten und sollten möglichst das Ziel treffen.

Auf einen Aufprall reagiert jeder Buchstabe anders. Während ein "i" bei geraden Flächen einfach stehen bleibt, rollt ein "o" zu Seite weg. Dieses unterschiedliche Verhalten ist also zu berücksichtigen, um ein Level zu schaffen. Das Konzept ist individuell und deswegen am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Doch schnell bekommt man ein Gespür für das Verhalten der Buchstaben. So sind die Anfangslevel relativ fix zu lösen. Mit der Zeit werden neue Konzepte und Mechaniken eingeführt. In den weit über hundert Leveln warten auch viele knifflige Aufgabe auf dich. Rätseln, knobeln und ausprobieren sind zentrale Bestandteile des Games.
 


Mehrfach nominiert und ausgezeichnet

"supertype" kommt mit einem grafisch simplen Design aus. Es gibt unterschiedliche dezente Hintergründe, die Hindernisse sind mit einfachen Strichen gezeichnet. Im Vordergrund stehen dadurch umso mehr die Buchstaben selbst. Dadurch bleibt das Spiel übersichtlich und ist dennoch nett anzuschauen. So macht das Spiel viel Spaß und ist insbesondere für kurze Gaming-Sessions super geeignet. "supertype" kostet 2,29 Euro und ist im App Store und Google Play Store verfügbar. Es wurde vom deutschen Entwickler Philipp Stollenmayer konzipiert und ist überaus erfolgreich. Das Smartphone-Game ist beim Deutschen Computerspielpreis gleich viermal nominiert, unter anderen in den Kategorien "Bestes Mobiles Spiel" und "Bestes Gamedesign". Beim deutschen Entwicklerpreis 2018 wurde es als "Bestes Mobiles Game" ausgezeichnet.
 

supertypeSmartphoneiPhoneGameSpielVideospielComputerspielpreisDeutschlandGeschicklichkeitBuchstabenApp StoreiOS

Der Autor: Jonas Bickel
Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.