Game-Tipp

"No Time to Relax"

published: 21.04.2019

In "No Time to Relax" erlebst du einen verrückten Alltag (Foto: Porcelain Fortress) In "No Time to Relax" erlebst du einen verrückten Alltag (Foto: Porcelain Fortress)

Studieren, zur Arbeit gehen und Essen nicht vergessen! Im Computerspiel "No Time to Relax" spielst du einen verrückten Alltag durch. Das Game ist ähnlich wie ein Brettspiel aufgebaut und sorgt mit viel Humor für Unterhaltung. Entwickelt wurde es vom isländischen Indie-Studio Porcelain Fortress, welches das Spiel über eine Kickstarter-Kampagne finanziert hat. Pointer hat "No Time to Relax" getestet.

Trailer zu "No Time to Relax"


Das neue "Spiel des Lebens"

"No Time to Relax" gleicht in gewisser Form dem Brettspiel-Klassiker "Spiel des Lebens". Du spielst mit deinem Charakter dein Leben und Alltag durch. In jeder Runde hast du eine bestimmte Anzahl an Aktionen, die du ausführen kannst und teilweise auch solltest. Zum Essen geht's ins Fast-Food-Restaurant "Cluckers", Arbeit findest du bei den Stellenangeboten im Arbeitsamt. Du musst dir deine Zeit überlegt einteilen, um alle wichtigen Aktivitäten zu schaffen. Denn in der nächsten Runde spürst du die Auswirkungen deiner Handlungen. So bekommst du vor jedem Zug einige Ereigniskarten, mit kurzem Text und den Auswirkungen dieses Ereignisses. Wenn du nichts gegessen hast oder über längere Zeit nicht sportlich aktiv warst, verlierst du Aktionszeit. Der Besuch eines Konzerts oder anderer Freizeitaktivitäten wirkt sich positiv auf dein Wohlbefinden aus.

Du kannst "No Time to Relax" mit bis zu drei Freunden zocken, online oder lokal. Gespielt werden entweder zehn, 20 oder 30 Runden. Auch ein Marathon-Modus mit deutlich mehr Runden ist verfügbar. Dabei geht es darum, möglichst alle vier Balken deines Charakters zu füllen: Zufriedenheit, Gesundheit, Geld und Bildung. Wenn du dein Leben ausgeglichen gestaltest, also neben der Arbeit auch mal entspannst, hast du gute Chancen auf den Sieg.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Ein verrückter Alltag

Aber nicht das Spielprinzip an sich macht "No Time to Relax" so einzigartig. Es sind vielmehr die lustige Comicgrafik, die vielen versteckten Anspielungen und der Humor im Spiel. Die Ereigniskarten strotzen nur so vor lustigen Anekdoten, gepaart mit nett gezeichneten Bildern. Die integrierten Charaktere sorgen mit einigen Dialogzeilen für Lacher und so wird das Game kurzweilig und abwechslungsreich. Da einem das Spiel zudem sehr viele unterschiedliche Optionen bietet, ist es auch nach vielen Runden immer noch spannend. Allerdings wiederholen sich einige Witze mit der Zeit. Wer das Game schon zig Stunden gezockt hat, dürfte so schnell nicht mehr überrascht werden.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Fazit

"No Time to Relax" ist ein lustiges Computerspiel, das sehr schnell erlernt werden kann. So eignet es sich perfekt für einen netten Abend mit Freunden. Das Spielprinzip ist durchdacht und der Humor der Entwickler sorgt für Comedy-Momente. "No Time To Relax" kostet bei Steam rund elf Euro und ist für Windows PC und Mac erhältlich. Es befindet sich aktuell noch in der Early-Access-Phase. Das bedeutet, dass vermehrt Bugs auftreten können und viele Inhalte noch hinzugefügt werden. In unserem Test lief das Game flüssig und ohne Probleme.

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

"Rage 2"
"Days Gone"
Lootboxen ähneln Glücksspiel

Links

"No Time to Relax" im Web
"No Time to Relax" bei Steam
Porcelain Fortress im Web

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung