Game-Tipp

"F1 2019"

published: 05.07.2019

Im Game "F1 2019" kannst du auch in der Formel 2 über die Rennpiste flitzen (Foto: Codemasters) Im Game "F1 2019" kannst du auch in der Formel 2 über die Rennpiste flitzen (Foto: Codemasters)

Das Formel-1-Rennspiel "F1" feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Und der neue Ableger "F1 2019" kann sich sehen lassen. Während viele gute Elemente aus dem Vorgänger übernommen wurden, sorgt die Lizenzierung der Formel 2 für frischen Wind. Pointer hat das Spiel getestet.

Trailer zu "F1 2019"

Datenschutzhinweis | Mehr Videos auf PointerTV F1® Games From Codemasters


Umfangreicher Karrieremodus

Teil von "F1 2019" ist erneut ein sehr umfangreicher Karrieremodus, in dem du in Trainingseinheiten auch die Grundlagen des Fahrens erlernst. Du fährst mit einem selbst erstellten Charakter für dein Team in der Formel 1 und verdienst dir durch gute Leistungen Verbesserungen für den Boliden. Neben dem Wettkampf zwischen den Formel-1-Teams herrscht auch innerhalb deines Teams ein gewisser Konkurrenzkampf. Zusätzlich fährst du außerhalb der normalen Saison auch in kleinen Test-Turnieren.

Formel 2 ist jetzt dabei

Neu ins Spiel hat es die Formel 2 geschafft. Das klingt für den Laien zunächst nur nach mehr Fahrern und einer weiteren Meisterschaft. Doch die Formel 2 hat Regeln, die sich teilweise deutlich von der Formel 1 unterscheiden. Auch die Rennwagen fühlen sich auf der Strecke anders an und erfordern eine Umgewöhnung. Im Karrieremodus startest du in der Formel 2. Eine komplette Saison musst du dort aber nicht absolvieren. Meistens lässt dich das Spiel nur die letzten Runden eines Rennens fahren oder du musst bestimmte Ziele erreichen.

Das ist ein erfrischender Einstieg, der aber glücklicherweise nicht zu lange dauert. Denn natürlich möchte man möglichst bald in der Königsklasse fahren. Neben der Karriere gibt es einige weitere Spielmodi. So kannst du eine Meisterschaft auch mit einem offiziellen Fahrer absolvieren und verzichtest dabei auf die zusätzlichen Elemente des Karrieremodus. Im Zeitfahren kämpfst du um die schnellste Zeit mit Spielern der ganzen Welt. Und natürlich ist auch das Fahren online mit Freunden oder anderen Spielern problemlos möglich.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Fast wie die echte Formel 1

"F1 2019" bleibt sich an vielen anderen Spielinhalten und insbesondere beim Gameplay treu und übernimmt viele Elemente aus dem Vorgänger. Es ist und bleibt eine großartige Simulation der Formel 1. Reifenverschleiß, ein dynamisches Wettersystem und umfangreichen Setups sind nur ein kleiner Ausschnitt davon. Gerade weil das Fahren so realistisch ist, können Spieler mit einem normalen Controller in Schwierigkeiten kommen. Zwar lässt sich das Game auch so gut spielen, diverse optionale Fahrhilfen helfen dabei. Bei realistischen Spieleinstellungen ist ein Totalschaden am Controller aber keine Seltenheit. Deswegen ist ein angeschlossenes Lenkrad für das beste Spielerlebnis zu empfehlen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Optisch großartige Inszenierung

Graphisch macht das Game einiges her. Extrem detailreiche Strecken, schöne Lichtverhältnisse und tolle Soundeffekte sorgen dafür, dass man sich fast wie in der echten Formel 1 fühlt. Besonders die Nachtrennen sind nicht nur wegen der allgemeinen Stimmung ein Highlight. Vielmehr sehen sie optisch richtig gut aus, weil Codemasters die Beleuchtung im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert hat.

Die Inszenierung der Rennen ist gewohnt umfangreich. Startaufstellungen, Wiederholungen, Rennhöhepunkte und Moderatoren sorgen für ein passendes, ebenfalls realistisch gehaltenes Umfeld. Die obligatorische Siegerehrung mit Pokal und Champagner-Dusche gibt es auch. Technisch ist fast alles einwandfrei. Bei den Wiederholungen sind manchmal Framedrops zu beobachten, im Rennen selbst kommt es dazu aber nicht. Selten sieht man Pop-ups von Schildern am Rand der Strecke, was aber in der Regel nicht wirklich stört.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Fazit

"F1 2019" ist die wohl beste Rennsimulation, die aktuell auf dem Markt ist. Das war "F1 2018" im letzten Jahr auch schon. Die neue Version hat deswegen viele Elemente des Vorgängers übernommen. Ergänzungen wie die Formel 2 und einige graphische Verbesserung sind dieses Jahr dazugekommen. Das Spiel schafft es erneut, dass man sich so fühlt, als würde man gerade bei einem echten Formel-1-Rennen dabei sein. "F1 2019" kostet etwa 60 Euro und ist für Playstation 4, Xbox One und PC erhältlich. Neben der normalen Version gibt es auch eine Legenden-Edition des Games. Diese enthält die Kult-Fahrer Alain Prost und Ayrton Senna sowie klassische Rennboliden. Die Missionen und Aufgaben sind für einen Aufpreis von zirka zehn Euro allerdings recht mager. Insgesamt feiert Codemasters mit "F1 2019" ein sehr überzeugendes zehnjähriges Jubiläum.

Das Spiel wurde auf der Playstation 4 getestet und für die Rezension vom Publisher zur Verfügung gestellt.

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

Wie funktioniert eine Internetwahl?
AfD und die PARTEI dominierten digitalen Europawahlkampf
Wie sieht die Hochschul-Landschaft 2030 aus?

Amazon

Amazon

Links

"F1 2019" im Web

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung