Game-Tipp

"Zoo Tycoon 2"

published: 22.11.2005

“Zoo Tycoon 2” und Add-On “Zoo Tycoon 2: Endangered Species” (Foto: Microsoft)“Zoo Tycoon 2” und Add-On “Zoo Tycoon 2: Endangered Species” (Foto: Microsoft)

Natur und Tiere kann man am besten erleben, wenn man sich vom PC weg- und in den Wald hineinbegibt. Allerdings kann man dort selbst unter größten Bemühungen keine Löwen, Koalas oder Gallapagos Riesenschildkröten finden. Für diese Erfahrungen bleibt dann nur der Besuch im Zoo, es sei denn man besitzt „Zoo Tycoon 2“. In diesen Build-Em-Up geht es darum, sich seinen eigenen Zoo zu bauen und diesen dann möglichst effektiv zu managen. Die Verwandschaft mit anderen Tycoon-Spielen ist unübersehbar, viele Details müssen beim Leiten des Zoos beachtet werden. Als Manager eines Zoos muss der Spieler den Park anlegen, für Attraktionen sorgen, Personal einstellen, sich um die PR kümmern und insbesondere für die artgerechte Haltung der Tiere sorgen.
Ein Eisbär fühlt sich in der Savanne halt nicht wohl und wer ein Zebra und einen Löwen ins selbe Gehege sperrt, der wird mächtig enttäuscht sein, keine Löbras züchten zu können. Beschäftigungsmittel, Rückzugsmöglichkeiten, Wasserstellen, die richtige Landschaft und das richtige Futter sind je nach Tier unterschiedlich und individuell zu gestalten. Das Spiel versucht, dank einer großen Enzyklopädie zum Thema Tierwelt, gleichzeitig zu unterhalten und Wissen zu vermitteln. Die Bedürfnisse der Tiere stehen im Mittelpunkt und man lernt im Spiel, welche Lebensbedingungen ein Tier benötigt und welchen Hobbies es frönt (Zebras lieben Kratzbäume).
Natürlich sollte man als Zoomanager nicht vergessen, seinen Besuchern ebenfalls jeden Wunsch von den (virtuellen) Lippen abzulesen und Hotdog-Buden und Ballonverkäufer aufstellen. Ganz nebenbei betätigt man sich auch noch als Starfotograf, um die Tierchen in den niedlichsten Posen für das persönliche Fotoalbum festzuhalten. Oder man wandert als Besucher durch die nett animierte 3D-Landschaft. So kann man sich in unterschiedlichen Spielmodi mit diversen Aufgaben oder der freien Gestaltung eines Zoos schon so manche langweilige Stunde vertreiben. Revolutionär neu und extrem actionreich ist das Konzept zwar nicht, aber es kann zumindest die Modellbauer unter den Spielern begeistern. Wer begeistert Rollercoaster-Parks baut, Casinos leitet und Städte errichtet, der wird sich auch hier nicht fehl am Platze fühlen.
Wer dann „Zoo Tycoon 2“ ausgereizt hat, der kann sich gleich noch das Add-On “Zoo Tycoon 2: Endangered Species“ dazu besorgen und sich von den seltenen Arten und neuen Herausforderungen in den Bann ziehen lassen. Hier wurde der Tierfreund-Bonus ausgeweitet und man muss jetzt seltene und vom Aussterben bedrohte Tierarten versorgen. Ob das Spiel dadurch noch mehr Spaß macht, sei dahingestellt. Auf jeden Fall schafft es aber bereits bei den kleinsten Spielern eine Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse von Tieren und das ist unumstritten eine gute Sache. Der WWF wird sich freuen.

[Lars]

Amazon

Amazon

Links

www.zoo-tycoon.com

Gefällt's? Teile es.

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung