Game-Tipp

"24 – The Game"

published: 26.03.2006

"24 - The Game" ist exklusiv für PS2 erhältlich. (Foto: Sony)"24 - The Game" ist exklusiv für PS2 erhältlich. (Foto: Sony)

Wenn der Terroristenbekämpfer Jack Bauer einen schlechten Tag hat, dann bedeutet das für den Rest der Welt, sie steht mal wieder kurz vor ihrem Ende. Denn in regelmäßigen Abständen versuchen irgendwelche fiesen Verbrecher mit Hilfe von schmutzigen Bomben, Krankheitserregern oder anderen Methoden der freien Welt zu Leibe zu rücken und ihre Ziele, wie auch immer geartet, durchzusetzen. An dieser Stelle kommt die Counter-Terrorist-Unit, kurz CTU, ins Spiel. Deren Nummer eins, Jack Bauer, muss sich in den nächsten 24 Stunden mit der Rettung der Welt beschäftigen. Der heutige Tag (der Tag des Spiels) hat wieder einmal viel zu bieten, um Jack so richtig die Laune zu verderben: Terroristen, ein Biotoxin, ein Attentat auf den Vizepräsidenten und viel zu wenig Zeit.

Die Story der Game-Umsetzung des Serienhits „24“ ist stark an die Serie angelehnt und spielt zwischen der zweiten und dritten Staffel der Serie. Fast alle Charaktere der Serie sind auch hier als Protagonisten dabei und durch detaillierte Gesichtsscans auch brillant eingefangen. Die Originalstimmen runden das Ganze dann noch ab, so dass tatsächlich ein gewisses Serienflair aufkommt. Allerdings sind die wichtigsten Faktoren der Serie die ständig in Echtzeit ablaufende Handlung, die Überblendungen einzelner Handlungen und ein dadurch entstehender Zeitdruck, der sich auf den Zuschauer überträgt. Und genau in diesem Punkt hat das Spiel leider nicht die Möglichkeit, sich an die Serie zu halten. Im Spiel ist es oftmals nötig, Zeitsprünge in Kauf zu nehmen und auch die Handlungen sind nicht in Echtzeit. Zwar hat man immer wieder Zeitlimits eingebaut, doch meist tritt die akkurate Umsetzung der Serie zu Gunsten einer besseren Spielbarkeit zurück.

Das Spielkonzept ist stark an 3rd-Person-Action wie „Splinter Cell“ orientiert, bietet aber auch eine Menge unterschiedlicher Variation, wie etwa Auto-Verfolgungsjagden und Rätselelemente. Kleine aber herausragende Neuerung: Man kann und sollte Gegner festnehmen und nicht zwangsläufig erschießen. So bleibt das Spiel weniger brutal und wirkt dadurch realistischer als andere Spiele dieses Genres.
Insgesamt kommt die Stimmung der Serie sehr gut rüber, mal davon abgesehen, dass die Echtzeit nicht immer akkurat ist. Insbesondere die grafische und akustische Umsetzung der Figuren, aber auch die storytechnische Ergänzung bestimmter Handlungsstränge zwischen der zweiten und dritten Staffel, machen das Spiel für jeden Fan der Serie zu einem absoluten Muss. Die Atmosphäre ist dicht und spannungsgeladen, wozu auch der Soundtrack beiträgt. Und auch die spielerische Herausforderung ist nicht schlecht, da man sich immer wieder einer erbarmungslos davonrennenden Uhr gegenüber sieht. Ein sehr gelungenes Actionspiel.

[Lars]

Amazon

Amazon

Links

www.2kgames.com

Gefällt's? Teile es.

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung