Game-Tipp

"Buzz! Junior Jungle Party"

published: 19.02.2007

„Buzz! Junior Jungle Party“ ist exklusiv für die PS2 erhältlich. (Foto: Sony)„Buzz! Junior Jungle Party“ ist exklusiv für die PS2 erhältlich. (Foto: Sony)

Da die PlayStation 3 bislang das große Segment der Next-Generation-Spiele zumindest noch bis zum Europa-Launch im März an die Xbox 360 abtreten muss, konzentriert man sich bei Sony im Moment auf die Highlights der PlayStation 2, und die liegen wie wir schon mehrfach getestet hatten im Bereich der Fun- und Party-Spiele. Neuestes Produkt aus dieser Palette ist ein Spiel für die Buzz!-Controller, nur diesmal kein Quiz und auch kein Titel für das ältere Publikum. Bei „Buzz! Junior Jungle Party“ geht es weniger um Wissen, als vielmehr um Geschick und Reaktionsvermögen. Und da es sich um eine Sammlung voller witziger Mini-Spiele handelt, richtet sich das Spiel auch vornehmlich an eine junge Klientel.

Im Urwald hockt eine Affenbande, die gerne verrückte Partys feiert und diese mit uns teilen möchte. Natürlich macht das Buzz!-Konzept, ähnlich dem Eye-Toy-, Guitar-Hero- und dem Sing-Star-Konzept am meisten Spaß, wenn man sich mit mehreren vor der Konsole befindet. Alleine verlässt einen dann doch eher schnell die Motivation. Also, viele Freunde eingeladen und volle Action auf dem Sofa! Mit vier Spielern und den Buzzern in der Hand kann es dann sogleich losgehen:
Als erstes kann jeder Spieler seinen privaten Primaten erschaffen und ihm einen Namen und ein cooles Outfit verpassen, das sich durch freischaltbare Extras später auch noch erweitern lässt. Dann sucht man sich einfach aus, ob man zehn, 20, 30 oder gar 40 Minispiele zum Wettkampf vereinen möchte, oder stellt sich aus der langen Liste eine eigene Favoritenreihe zusammen. In den Spielen gilt es dann, möglichst viele Punkte anzuhäufen und am Ende als Affenkönig dazustehen.

Die Spiele selbst sind dabei relativ simpel gehalten, gilt es doch in den meisten einfach zum richtigen (genau abgepassten) Zeitpunkt die Buzz-Taste zu drücken. Manchmal ist auch ein wenig Geistesgegenwart gefragt, und man muss die richtige Farbe drücken - oder einfach mit etwas Taktik und Nachdenken die richtige Kombination. Alles in allem jedoch ist das Konzept, wie schon erwähnt, für junge Spieler gemacht und erfordert somit nicht viel Können. Dadurch ist das Spiel auch für die Kleinsten ideal als Beschäftigung für einige Stunden zwischendurch.
Die Auswahl der 40 Minigames reicht dabei von Hürdenläufen, der „Affenbombe“, über „Elefantenbaseball“ bis zum „Regentanz“. Dabei beweisen die Affen sowohl Sportlichkeit, Rhythmusgefühl, als auch Schadenfreude, denn der jeweilige Verlierer bekommt meist lustige Jungle-Dinge, wie Bananen, Kokosnüsse oder Nilpferde an den Kopf geworfen. Das alles ist aber so sympathisch süß dargestellt, dass man es den lieben Freunden nicht wirklich übel nehmen kann.

[Lars]

Amazon

Amazon

Links

www.buzzjunior.com

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung