Game-Tipp

"Tomb Raider: Anniversary"

published: 09.07.2007

"Tomb Raider: Anniversary" ist für PC und PS2 erhältlich (Foto: Eidos) "Tomb Raider: Anniversary" ist für PC und PS2 erhältlich (Foto: Eidos)

Manchen Ereignissen sieht man ihre Bedeutung nicht an. Wer hätte vor zehn Jahren bei Eidos Interactive im englischen Wimbledon schon gedacht, dass man mit einer weiblichen Figur, die von einem Wesen irgendwo zwischen Indiana Jones und Mata Hari inspiriert wurde, solche Wellen schlagen würde. Die Dame namens Lara Croft mit dem außergewöhnlichen Polygon-Körper wurde jedoch zur absoluten Pop-Ikone und Eidos konnte sich ein ganzes Spiele-Imperium von dem Erfolg des ersten "Tomb Raider"-Teiles kaufen. Auf den folgten sechs weitere Spiele der Reihe, zwei Filmableger mit Angelina Jolie in der Hauptrolle und ein von Fans und Machern angelegtes Universum aus Büchern, Comics, Soundtracks, Webseiten und Foren. Außerdem stolziert jedes Jahr ein neues Lara-Model auf der Games Convention herum und verdreht allen anwesenden Gamern vollends den Kopf.


Mit dem Spiel "Tomb Raider Anniversary" schließt sich nun der Kreis zum ersten Teil und Lara kehrt zurück zum Ursprung. "Anniversary" ist ein vom Originalspiel inspiriertes, aber durchaus eigenständiges neues Abenteuer der feschen Archäologin und Powerfrau. Es geht wieder um die Suche nach Atlantis, doch die Level sind nicht eins zu eins kopiert, sondern leicht verändert und um einige neue Teile ergänzt worden. Auch in Sachen Grafik hat sich einiges getan, da "Anniversary" auf der Engine von "Legends" beruht und Lara im schönsten Bild erstrahlen darf. Tolle Lichteffekte und bildschöne Landschaften inklusive versteht sich. In durchgestylter Optik kann man nun also zurückkehren zu einigen der Highlights des Originals. Noch brillanter dürften die im Herbst erscheinenden und noch mehr auf Hochglanz polierten Next Gen-Versionen werden, doch selbst die PS2-Version bietet eine großartige Grafik.


Hinzu kommt, dass Lara in "Anniversary" wieder die starke Beweglichkeit und Flexibilität an den Tag legt, die sie schon bei "Legend" zur wahren Akrobatin hat werden lassen. Da wird Handstand gemacht und durch die Gegend geschwungen. Zusätzlich gibt es die Bullet-Time á la Matrix, um sich gegen Wölfe, Bären und Co. noch effektiver zur Wehr setzen zu können. Und da man auch an die Hardcore-Fans gedacht hat, gibt es mal wieder einen Besuch im Croft Manor, das noch um diverse Räume und Spielchen erweitert wurde, ebenso wie unzählige Materialien, die es frei zu spielen gilt. Da kann der Sommer ruhig verregnet sein...

[Lars]

Amazon

Links

www.tombraider.com

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung