Game-Tipp

"Gehirnjogging" / "Big Brain Academy"

published: 28.09.2007

"Big Brain Academy" ist für die Wii erhältlich (Foto: Nintendo)"Big Brain Academy" ist für die Wii erhältlich (Foto: Nintendo)

Das Fieber grassiert in Deutschland, aber es ist kein böses Virus, sondern eine Epidemie der speziellen Art: das Wissensfieber. Nachdem wir euch bereits "Zendoku" und "Hot Brain" für die PSP vorgestellt haben, wird es nun Zeit auch mal ein paar andere Varianten des bekannten Gehirntrainings zu testen.
Da wäre zum einen der heimische PC, auf dem man sich mittels "Gehirnjogging" trainieren kann, in unserem Fall schon in der vierten Version. Das Spiel setzt auf wenig Schnick und noch weniger Schnack, dafür auf jede Menge unterschiedlichster Rätsel. Da geht es um Assoziationsketten, Gedächtnisübungen, räumliches Denken, Bildauffassung, Logikspielchen, aber auch um jede Menge Wissen und noch vieles mehr. In zwölf Disziplinen für jedes Alter und jeden Schwierigkeitsgrad anpassbar kann man hier trainieren. Leider sind die Aufmachung und der generelle "Fun-Faktor" bei "Gehirnjogging" eher gering. Umso besser ist dafür der Effekt, denn die Übungen fordern dem schlappen Geist eine Menge Kraft ab und man spürt förmlich, wie man intellektuell ins Schwitzen kommt.

"Gehirnjogging Vol.4" ist für den PC erhältlich (Foto: Emme)"Gehirnjogging Vol.4" ist für den PC erhältlich (Foto: Emme)

Und für nur 20 Euro ist das "Gehirnjogging" ein effektiver und günstiger Heimtrainer in Sachen graue Zellen.

Weitaus lustiger und bunter geht es dagegen bei der Trainingsattacke für die Wii zu. "Big Brain Academy" ist eine Umsetzung des letzten Jahr erschienen Spiels für Nintendo DS und funktioniert in fünf Kategorien. Da gibt es Bilderrätsel, logische Denke, Mathematik, räumliche Analyse und Memory-Spielchen. Das alles eher kindlich und bunt aufgemacht und dank der tollen Wii-Fernbedienung reizvoll von der Couch aus zu spielen. In witzigen Wettstreits gegeneinander oder im konspirativen Klüngel miteinander kann man hier auch mit mehreren Spielern antreten. Das Training ist hierbei nicht ganz so hart, der Lerneffekt aber dennoch erstaunlich groß. Da man jedoch eine Menge Spaß beim Lernen und Trainieren hat, fällt die Motivation deutlich größer aus und man findet sich nicht im Stimmungstief wieder. Hier ist ein Miteinander der größte Anreiz zum Denken.

Insgesamt haben also beide Spiele ihre klaren Vorteile und je nachdem wie gesellig man es mag, sollte man sich hier fürs Training entscheiden. Schaden tut es auf jeden Fall nicht.

[Lars]

Amazon

Links

www.emme-deutschland.de
www.de.wii.com

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung