Noch ist alles in Ordnung: Leon (Jimi Blue Ochsenknecht) und Vanessa (Sarah Kim Gries) sind verliebt. (Foto: Buena Vista International)Noch genießen Amanda Juarez (Eva Mendes) und Bobby Green (Joaquin Phoenix) das New Yorker Nachtleben  (Foto: Universal)Am 22. Februar erscheint die erste Single von Benny + The Jets (Foto: Public Address)Der lange Rechtsstreit umd die "Drei ???" ist beendet (Foto: EUROPA)Die unglückliche Anna (Claire Labarbe) (l.) hegt Selbstmordgedanken (Foto: Arte)Frontmann Jamie Hartman (r.) und Gitarist Kiris Houston schafften es mit ihrer Band Ben's Brother in die Top 15 der UK-Single-Charts (Foto: Public Address)Scoolz verlost "BRAVO HITS 60" (Foto: Sony BMG)

Game-Tipp

"Zack & Wiki – Der Schatz von Barbaros"

published: 25.02.2008

'Zack & Wiki' – Der Schatz von Barbaros ist für die Nintendo Wii erhältlich (Foto: Nintendo)'Zack & Wiki' – Der Schatz von Barbaros ist für die Nintendo Wii erhältlich (Foto: Nintendo)

Ein Abenteuer, so richtig mit Knobeln und Rätselraten, mit Fallen, Hinweisen und geheimen Knöpfen? Und es spielt in einer Welt voller Piraten, Geister, Schätze und exotischer Welten? Und dann ist es auch noch in Comic-Stil gehalten, lustig, bunt und voller Animationscharme? Klar, es muss sich um "Monkey Island" handeln. Uups, weit gefehlt, denn mit "Zack und Wiki" bringt Capcom jetzt ein Adventure auf den Markt, das zwar all die Merkmale des Klassikers aufzuweisen hat, aber dann doch wieder ganz anders ist.
Zum einen ist der Humor dann doch sehr national geprägt. Während "Monkey Island" von amerikanischen Wortwitz und intertextuellen Anspielungen lebt, sind es in "Zack & Wiki" eher typisch japanische Heiterkeiten. Eben bizarre Ideen, völlig irrsinnige Charaktere und schrille Gags, die einem wohl am ehesten dann lustig vorkommen, wenn man auf Yugi-Oh und Pokemon steht. Doch auch der Comic-Stil ist klar Manga, nicht so sehr europäisch. Und die Musik bzw. Soundeffekte runden das Bild ab, sehr japanisch das Ganze.

Weitere Unterschiede machen sich dann aber auch positiv bemerkbar. So ist zum Beispiel die Spielmechanik eine neue und innovative Wendung an "Zack & Wiki". Bei dem Spiel geht es hauptsächlich um kreativen Einsatz einer Verwandlungsfunktion und so kann nahezu jeder Gegenstand (inklusive anderer Charaktere) in etwas anderes verwandelt werden, was zu neuen Möglichkeiten der Rätsellösung führt. Diese sind über das ganze Spiel so vielseitig und kreativ gemacht, dass man sich stundenlang in das Spiel reingrübeln kann.
Einen wichtigen Beitrag dazu leistet vor allem die Tatsache, dass man nicht nur Rätsel löst, sondern auch Actioneinlagen in Form von Kämpfen, Jump'n'run Elementen und Geschicklichkeitseinlagen hat. Vielfalt macht hier den wesentlichen Unterschied aus. Selbiges gilt dann auch für die Steuerung, die das Mitmach-Konzept der Wii bislang am interessantesten umsetzt. Da wird die Remote zum Bewegen der Charaktere gebraucht, und immer wieder in neue Funktionen der einzelnen Gegenstände umgewandelt. Mal schüttelt man, man balanciert man, mal wirbelt man kräftig. Immer wieder muss man sich, teils durch Trial-and-Error, meist aber logisch begründbar, mit Objekten, Bewegungen und Kausalketten auseinandersetzen.

So beweist Capcom mit "Zack & Wiki", wie kreativ und vielseitig die Wii tatsächlich sein kann und das Computer-Spiele auch nach 30 Jahren noch mit innovativen Ideen zu begeistern wissen. Gut gemacht.

[Lars]

Amazon

Links

www.zackandwiki.com

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung