Game-Tipp

"Patapon"

published: 29.03.2008

"Patapon" ist exklusiv für PSP erhältlich (Foto: Sony)"Patapon" ist exklusiv für PSP erhältlich (Foto: Sony)

Die PSP hat sich in den letzten Jahren als Wunderkiste für neue und vor allem kreative Spieleideen entwickelt. Egal ob man im Katamari-Style durch die Gegend rollte, um Gegenstände im Lawinenprinzip zu sammeln und zu neuen Welten zu verschmelzen oder im LocoRoco-Style gleich einen ganzen Planeten kippen und hüpfen lassen konnte, um den kleinen LocoRocos zu mehr Momentum zu verhelfen. Die Palette an Kreativität die Dank dieser Spiele einem breiten Publikum zugänglich gemacht wurde ist groß, bunt und vor allem ansteckend. Und so gibt es jetzt ein neues Spiel aus der Entwicklerschmiede Interlink, die auch schon für das geniale Rap-Music-Spektakel "PaRappa the Rapper" verantwortlich zeichneten.

In Kooperation mit dem französischen Designer und Grafiker Rolito entwarf man eine Spielwelt die naiver und minimaler in ihrem Design kaum sein könnte. Vor starken farblichen Hintergründen kämpft dort eine schwarz-weiße Armee aus laufenden Augen gegen zahlreiche Gegner. Dabei wirken die mit Speeren und Schwertern bewaffneten Augen geradezu putzig. So in etwa muss sich Gulliver in Lilliput gefühlt haben... Das seltsamste Volk seit den LocoRocos ist übrigens total musikbegeistert. Ohne den richtigen Rhythmus aus den Talking Drums läuft hier gar nichts. Wenn man aber im richtigen Moment die korrekte Abfolge der Knöpfe Pata (Viereck), Pon (Kreis) und Chaka (Dreieck) drückt, dann kommen die Äuglein mächtig in Fahrt und beweisen nicht nur Geschick, sondern auch Taktik, Stärke und Feingefühl für den richtigen Ton. Dann zieht die Horde einer vorzeitlichen Jagdbande los, erlegt zum stetigen Takt der Trommeln den Feind und kehrt mit der Beute in die Heimat Patapolis zurück, um dort den Siegestanz zu begehen.

Dieses Spiel beweist einmal mehr, wie viel Innovation auch nach 30 Jahren Videogames noch in den kleinen Zauberkisten steckt und das man nicht zum hundertsten Male die selben Spielmechaniken und Prügel-Varianten bemühen muss, um das Publikum vor die Konsolen zu locken. Gerade die Entwicklung der Handheld-Konsolen (wie die PSP) haben dabei eine Konzentration auf gute Ideen und weniger auf kommerzielle Umsetzung von TV-Konsolenspielen zur Folge gehabt. Das ist ein Trend der sich fortsetzen kann. Nach "Loco Roco" ist "Patapon" wiederum ein Spiel, für das sich die Anschaffung einer PSP definitiv lohnt. Genial und rhythmisch - Pata-Pon-Pon-Chaka!

[Lars]

Amazon

Links

www.patapon-game.com
"PaRappa the Rapper"
"Loco Roco"

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung