Bei einem kleinen Unfall lernt Matty (Barbara Sarafian) den Trucker Johnny (Jurgen Delnaet) kennen  (Foto: Senator)Johann (Timo Mewes, li) und Ludwig (Jacob Matschenz) sitzen im "Zweier ohne" (Foto: Stardust)Giovanni widmet seine aktuelle Single "Wundervoll" seiner Frau (Foto: Public Address)Der kleine Masao (Yusuke Sekiguchi) freundet sich mit dem  griesgrämigen Kikujiro (Takeshi Kitano) an (Foto: ZDF/Tsuranuku Kumagai)"Viva Pinata: Chaos im Paradies" ist exklusiv für Xbox 360 erhältlich. (Foto: Microsoft)Oasis- "Dig Out Your Soul"  (Foto: Indigo)Curse - "Freiheit" (Foto: SONY BMG)

Game-Tipp

"Lock's Quest – Hüter der Welt"

published: 18.10.2008

Dieses Spiel ist ist exklusiv für Nintendo DS erhältlich (Foto: THQ)Dieses Spiel ist ist exklusiv für Nintendo DS erhältlich (Foto: THQ)

Der kleine Lock ist ein Archineer (Architekt und Engineer in einem) im Training – er lernt das in seinem Land vorhandene "Source" zu nutzen, um Gebäude zu bauen, trickreiche Fallen und Mechanismen zu erschaffen und so starke Befestigungen zu errichten. Doch auch der Bösewicht Lord Qual und seine Armee aus mechanischen Kämpfern sind auf der Suche nach "Source". Als sie Locks kleines Dorf angreifen, ist der Archineer-Azubi gefordert und muss sich der Armee widersetzen. Leider schafft er dies nicht und Lord Qual nimmt Locks Schwester Emi gefangen. Also macht Lock sich auf die Suche nach seiner Schwester und muss nun immer wieder auf seine Fähigkeiten "bauen".

"Lock's Quest – Hüter der Welt" ist ein sehr nettes DS-Spiel, das gleich mehrere einfache, aber äußerst effektvolle Spielelemente miteinander verbindet, die man einzeln aus diversen Flash-Games im Internet oder anderen Spielvarianten kennt. Zum einen wären da kleine Aufbau-Strategiespiele, in denen man Festungen, Türme, Dungeons und ähnliches errichten und vor einer Vielzahl an Angreifern verteidigen muss. Lock muss pro Level immer wieder unter Zeitdruck neue Befestigungen bauen, die dann in der anschließenden Spielphase von den mechanischen Armeen des Lord Qual angegriffen werden. Es gilt, Türme, Fallen und Wände mit dem Stylus anzuklicken und an ihren Platz zu ziehen. Da man immer gegen eine Uhr anspielt, kann es hier schon mal recht hektisch werden. Auch die Übersicht ist nicht immer gewährleistet, was einem in der nächsten Spielphase noch krasser auffällt. Und hier erinnert das Spiel dann an kleine Kampfspielchen, in denen man spezielle Fähigkeiten einsetzt und sich durch Dungeons klickt, um Aufgaben zu erfüllen. Denn Lock muss während der Kampfphase des Spiels immer wieder Lord Quals Helfer bekämpfen, seine magischen und mechanischen Fähigkeiten einsetzen und die Verteidigungsanlagen reparieren, die von den Angreifern zerstört werden. Dabei erfüllt er zusätzlich zahlreiche höchst abwechslungsreiche Questen, wie etwa die Befreiung von Gefangenen, die Beschaffung von Utensilien, die Verteidigung bestimmter Orte gegen die Horden des Lord Qual und vieles mehr. All diese Aufgaben, ob Queste oder Reparaturdienst, sind im Spiel selbst durch diverse Minispiele zu bestehen. Hier geht es dann darum, mit dem Stylus durch einfaches Ziehen oder Schieben Hebel zu betätigen, Räder zu bewegen oder Schlösser zu öffnen.

Da alles grafisch sehr kindlich angerichtet ist und man mit dem DS auch eine eher auf junges Publikum eingestellte Konsole für das gewählt hat, ist "Lock's Quest – Hüter der Welt" leicht zu spielen, immer wieder variabel in den Anforderungen und anhaltend spaßig. In der Steuerung kommt der Stylus ultimativ vielseitig und häufig zum Einsatz und auch sonst ist das Spiel stimmig. Einzig die Kameraperspektive ist manchmal nervig und wenn Hunderte von Figuren über den Mini-Bildschirm wuseln, kann man schon mal den Überblick verlieren. Aber sonst gibt es eigentlich nichts zu meckern. Dieses Spiel bietet viel fürs Geld und ist den Kauf allemal wert.

[Lars]

Amazon

Links

www.thq-games.com

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung