Versucht, mit euren Zuhörern ins Gespräch zu kommen (Foto: Public Address)Jack (Andrew Garfield) bleibt mit seinem Geheimnis alleine (Foto: Senator)Kerli – "Love Is Dead"  (Island/Def Jam)"Naruto – Clash of Ninja Revolution 2" ist für die Wii erhältlich (Foto: Nintendo)Lady Gaga gibt im Juli drei Konzerte in Deutschland (Foto: Public Address)Steffi Jones organisiert die Frauen-Fußball-WM 2011 (Foto: Public Address)An Hamburg mag der Musiker besonders den Hafen - und offenbar auch die Reeperbahn  (Foto: Public Address)

Game-Tipp

"Halo Wars"

published: 09.05.2009

"Halo Wars" ist für die Xbox 360 erhältlich (Foto: Microsoft)"Halo Wars" ist für die Xbox 360 erhältlich (Foto: Microsoft)

Als Microsoft vor einigen Jahren mit der Xbox den Konsolenmarkt erobern wollte, war man sich der Tatsache bewusst, dass nur Exklusivtitel die spielenden Horden an die Box fesseln würden. Denn wer im Bereich Lizenztitel die Nase vorn hat und seinen Spielern einzigartige Spielerfahrungen bieten kann, der wird gegenüber der Konkurrenz siegen. Und mit dem damaligen Starttitel "Halo" hatte Microsoft sich ein übermächtiges Spiel ins Boot geholt. Er sorgte in einem Streich dafür, dass Massen an PC-Spielern ihre Tastatur gegen das Gamepad eintauschten und sich gleich mal an die Xbox setzten. Mit "Halo 2" und letztlich "Halo 3" auf der Xbox 360 baute baute man die Reihe zu einer der erfolgreichsten Shooter-Serien aus.

Die Story um den Master Chief, einen elitären Krieger, der im interstellaren Kampf die Halos, also Ringwelten von enormer strategischer Wichtigkeit, erobern muss, war detailliert ausgearbeitet und bot jedem Science-Fiction-Fan ein wahres Feuerwerk an Material. In diesem Universum spielt auf das Echtzeitstrategiespiel "HaloWars", das aber wie "Star Wars: Episode 1" ein Prequel und kein Sequel darstellt. Es geht also um die Vorgeschichte, unter anderem um den zentralen Planeten Harvest, der von der menschlichen Fraktion eingenommen werden muss. Und diesmal übernimmt man auch nicht in Form eines Ego-Shooters nur eine einzelne Figur, sondern gleich das Kommando über eine ganze Armee. Dabei kann man je nach Mission mal nur ein paar Elitetruppen befehligen, manchmal ganze Legionen und dann sogar noch das Kampfschiff, das im Orbit des Planeten kreist. So abwechslungsreich wie bei "Halo Wars" hat man im Echtzeitstrategiebereich schon lange nicht mehr gekämpft. Dabei gilt es Unterstützung zu leisten, Zivilbevölkerung zu evakuieren, strategische Ziele einzunehmen oder einfach nur Stützpunkte zu verteidigen.

"Halo Wars" ist dabei eine tolle Variante der "Halo"-Geschichte, weniger direkt aber keinesfalls weniger Action-lastig, was sich in bestimmten Szenen dann schon mal als so massiv erweist, dass man leicht den Überblick verliert. Denn die Szenarien sind vollgestopft mit feindlichen Einheiten, die die detaillierten Karten noch voller werden lassen, und alles bewegt sich, kämpft, schießt und produziert. Das kann leicht zu viel werden. Dafür aber bietet "Halo Wars" eben auch ein faszinierendes Tempo und einen Spielfluss, der eher einem Actionfilm als denn einem Strategiespiel nahe kommt. Und da die Missionen auch nicht allzu schwer zu meistern sind, kann man gerade als "Halo"-Neuling wunderbar etwas über die Welt und den Konflikt der drei Rassen lernen. Dabei helfen natürlich auch die wunderbar animierten und filmischen Zwischensequenzen, die die Story ganz Hollywood-mäßig entfalten. Schön, auch wenn es ein militärisches Strategiespiel ist, bekommt "Halo Wars" die Kurve und zeigt sich von seiner erzählerisch besten Seite.

[Lars]

Amazon

Links

www.halowars.com

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung