The Ettes - "Do You Want Power"  (Foto: Kntrst (Universal)Ein früher Unterrichtsbeginn bringt den natürlichen Biorhythmus durcheinander (Foto: Public Address)Thomas Sonnenburg - "Die Ausreisser - Der Weg zurück" (Foto: Goldmann Verlag)Fast die Hälfte der Online-Gamer sitzt bis zu vier Stunden am Stück vor dem Rechner (Foto: Public Address)Der Ghostwriter (Ewan McGregor) hält die Memoiren des ehemaligen Premierministers zunächst für eine große Karrierechance  (Foto: Kinowelt)Nick (Daniel Axt) und Julia (Emilia Schüle) stehen auf Rockmusik  (Foto: Walt Disney Studios)k.d. lang – "recollection"  (Nonesuch/Warner)

Game-Tipp

"Muramasa - The Demon Blade"

published: 23.02.2010

"Muramasa" ist für die Wii erhältlich (Foto: Rising Star)"Muramasa" ist für die Wii erhältlich (Foto: Rising Star)

Japan im 17. Jahrhundert: Shogun Tokugawa Tsunayoshi regiert das Land mit fähiger Hand, bis ihn sein Machthunger korrumpiert und er mit Hilfe der verfluchten Dämonenklingen versucht, das ganze Land unter seine Herrschaft zu bringen. Doch die Klingen bringen nur Elend, Hass, Verderben und letztlich den Tod. In diese raue, fremdartige Welt der japanischen Mythologie versetzt "Muramasa" den Spieler, der in einem wunderschönen 2D-Actionspiel die Rolle zweier unterschiedlicher Charaktere übernimmt, um den Shogun und seinen Plan aufzuhalten: Momohime teilt sich ihren Körper mit einem grimmigen Samuraikrieger, dessen Seele in ihr gefangen ist. Und der junge Kisuke hat jegliche Identität verloren und wird ständig mit seiner ihm unbekannten Vergangenheit konfrontiert. Beide sind Helden wider Willen, und doch haben sie die Macht, den Shogun aufzuhalten.

Grafisches Juwel

Das Spiel setzt auf einfache und schnelle Action-Mechanik, um die beiden Charaktere durch klassisch animierte 2D-Pixelwunderwelten zu lenken und dort immer wieder in Schwertkämpfe zu verwickeln. Das ist zwar nicht innovativ, und auf Dauer ein wenig ermüdend, macht aber durchaus einen gewissen Spaß. Die wahre Freude des Spiels ist jedoch nicht unbedingt die Spielmechanik, sondern die grafische Detailfülle und die immer seltener werdende Kunst der 2D-Animation, die "Muramasa" zu bieten hat. Was früher übliche Technik war, ist heute zu einer seltenen Kunstform geworden, wie etwa der manuelle Buchdruck. So ein grafisches Juwel sollte man sich auf jeden Fall mal anschauen und durchspielen.

[Lars]

Amazon

Links

Infos zum Game

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung