Game-Tipp

"Star Trek Online"

published: 26.02.2010

"Star Trek Online" ist für den PC erhältlich (Foto: Atari)"Star Trek Online" ist für den PC erhältlich (Foto: Atari)

Seit den 60er Jahren erfreut das von Gene Roddenberry erschaffene Star-Trek-Universum weltweit Millionen von Fans. Keine andere SF-Welt hat es geschafft, so viele Menschen in ihren Bann zu ziehen. Und so wundert es, dass eine ganze Galaxie von Planeten, Aliens und Space-Adventures bislang noch keine Umsetzung in ein Online-Spiel gefunden hat. Bislang, denn seit Anfang Februar gibt es "Star Trek Online" (STO), das erste MMORPG im Star Trek-Universum.

Den Weltraum erforschen

Erfreulich ist, dass man jetzt seinen eigenen Charakter (mit eigenem Schiff) in den Rängen entweder der Föderation oder des klingonischen Imperiums erschaffen kann, um dann durch diverse Missionen die unendlichen Weiten des Weltraums zu erforschen. Obwohl sich die Bezeichnung erforschen zumindest in der Beta-Version bislang als ein wenig sungeeignet erweist, da man hauptsächlich zwischen Raumschiff-Schlachten und Bodenmissionen wechselt, in denen aber auch gekämpft wird. Der Anteil an Diplomatie, Forschung und Weltentdeckung ist eher minimalistisch ausgefallen. Dafür aber sind die Kämpfe umso schöner gestaltet und gerade an Bord des eigenen Schiffes muss man sich als Fan einfach wohl fühlen.

Screenshots aus "Star Trek Online" (23 Bilder)

Screenshots aus "Star Trek Online"
Screenshots aus "Star Trek Online"
Screenshots aus "Star Trek Online"
Screenshots aus "Star Trek Online"


Kleine Fehler sorgen für Frust

Leider jedoch krankt STO, wie fast alle MMO-Spiele, an einer viel zu eng berechneten Entwicklungszeit und so ist die bislang erhältliche Version noch voller ärgerlicher Fehler. Es werden wohl einige Monate vergehen, viel Frust angehäuft und einige GB an Patches runter geladen, bis endlich eine ordentliche und vor allem glatt durchspielbare Version vorliegt. Wen das nicht stört, der kann sich schon jetzt auf ein großes und spannendes Universum stürzen und seinen Rang als "Captain" neben illustren Namen wie Picard, Kirk, Cisco oder Janeway einnehmen.

[Lars]

Amazon

Links

www.startrekonline.com

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung