Naturally 7 touren zusammen mit Michael Bublé (Foto: Public Address)Achim Reichel diskutiert am 19. Oktober in Hamburg mit Studenten über Musik und Globalisierung (Foto: Public Address)Caren Miosga, Tim Mälzer und Ranga Yogeshwar (v.l.n.r.) führen durch die ARD-Themenwoche (Foto: ARD/Sebastian Hänel)Verlosung beendet! (Edel Germany)Die Polizisten Gamble (Will Ferrell, l.) und Hoitz (Mark Wahlberg, r.) erholen sich von der anstrengenden Jagd auf Verbrecher  (Foto: Sony Pictures)Zarte Liebe: Lotte (Miriam Stein) und Johann (Alexander Fehling, v.li.) (Foto: Warner)Gerard Way fragt sich, wie Kalifornien in 10 Jahren aussieht (Foto: Public Address)

Game-Tipp

"Crazy Machines"

published: 19.10.2010

"Crazy Machines" ist für die Wii erhältlich (Foto: dtp entertainment)"Crazy Machines" ist für die Wii erhältlich (Foto: dtp entertainment)

Nicht jeder kann von sich behaupten, er hätte ein eigenes Wort im Wörterbuch erfunden. Der Comicautor und Erfinder Reuben Goldberg aber hat eben dies erreicht. Seine unglaublich komplizierten und vertüftelten Maschinen, mit denen sich so simple Dinge erledigen lassen wie einen Lichtschalter betätigen, kennt in den USA jeder als "Rube Goldberg machines".

Unnötige komplexe Apparate, die ganz simple Dinge tun sind also überall als "Rube Goldberg" bekannt. Oder, und das stimmt zumindest im virtuellen Leben, als "Crazy Machines". Denn so heißt das 2005 erschienene PC-Spiel, in dem es darum geht, genau diese Art Maschinen zu erfinden.

Kultspiel für die Wii

Das Kultspiel wurde nun endlich für die Wii umgesetzt, so dass man jetzt mit der Remote in der Hand nach Lust und Laune Alltagsgegenstände manipulieren und so kombinieren muss, dass sie auf irrwitzige Weise zusammen eine Kettenreaktion bilden: Der Toaster klickt, das Brot springt, trifft das Brett mit der Bowlingkugel, die rollt der Katze über den Schwanz, die schreit auf, das weckt den Hund, der rennt los ... du verstehst, was ich meine.

Screenshots aus "Crazy Machines" (14 Bilder)

Screenshots aus "Crazy Machines"
Screenshots aus "Crazy Machines"
Screenshots aus "Crazy Machines"
Screenshots aus "Crazy Machines"


Mit immer schwerer werdenden Rätseln erlernt man so viel über das Ursache-Wirkung-Prinzip, über physikalische Gesetze und über skurrile Anwendungen für normale Dinge. Und jede Menge Spaß macht das Puzzlen auch noch, von daher kann man sich eigentlich nur bei Rube Goldberg und seinen Maschinen bedanken. Wenn es das Wort nicht schön gäbe, man hätte es glatt erfinden müssen.

Trailer zu "Crazy Machines"

Mehr Videos auf PointerTVdtp entertainment



[PA]

Amazon

Links

www.dtpentertainment.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung