Nick Carter sprach mit Unikosmos über sein neues Leben  (Foto: Public Address)"Tron: Legacy" gibt es nun auch auf DVD und Blu-ray im Handel (Foto: Disney)Verlosung beendet! (Foto: Disney)Verlosung beendet! (brillJant sounds/Indigo/Finetunes)Ling (Jiang Yiyan) und Marco (Florian Lukas) und das I Phone (Foto: Reverse Angle/Steffen Junghans)Am 18. Juli tritt Morrissey in der Zitadelle Spandau auf  (Foto: Public Address)Laura Jansens Debüt ist bei Decca Records erschienen (Foto: Universal)

Game-Tipp

"Faery - Legends of Avalon"

published: 01.06.2011

"Faery - Legends of Avalon" ist für den PC und via Xbox Live Arcade und PSN erhältlich.  (Foto: Focus)"Faery - Legends of Avalon" ist für den PC und via Xbox Live Arcade und PSN erhältlich. (Foto: Focus)

Was für eine super Idee, endlich mal ein Rollenspiel aus der Sicht der keltischen Feenwelt zu gestalten und uns winzig klein mit Flügeln auf dem Rücken die Welt erkunden zu lassen. Mit "Faery" hat der französische Entwickler Focus genau dies getan und nach Xbox und PlayStation (jeweils als Download) beschert man nun auch das PC Publikum mit dem interessanten Rollenspiel.

Die Welt der Faerys ist in Gefahr, weil sie langsam zu verschwinden droht. Wir werden, frisch geschlüpft und ohne Erklärungen oder Hintergrundgeschichte, von Oberon, dem König des Landes in das Abenteuer ausgesandt, um ganz heldenhaft die Welt zu retten. Dazu fliegen wir über vier schick designte Welten: Avalon, die Baumwelt Yggdrasils, der Fliegende Holländer und die auf einem riesigen Käfer befindliche Stadt der Täuschungen sind allesamt wunderschön anzuschauen und zu erkunden, auch wenn sie nicht gerade riesig angelegt sind und das gesamte Spiel nur ein paar Stunden dauert.

Elf kann sich weiterentwickeln

Interessant an "Faery" ist auch, dass mein Elf (bzw. meine Fee) von mir frei gestaltet und entwickelt werden können, jedoch ohne auf das Rollenspiel-typische verteilen von Fertigkeitspunkten zurückzugreifen. Stattdessen trainiert man physische Komponenten des Körpers, der sich verändert und somit auch Fertigkeiten hervorbringt. So kann es dann sein, dass man am Ende dieser Entwicklung Hörner hat (um besser anzugreifen) oder einen buschigen Katzenschwanz (um sich leiser und geschickter zu bewegen). Einziger Nachteil: was einmal antrainiert ist, das verschwindet nicht mehr.

Ähnlich bleibend sind die Effekte, die das eigene Verhalten gegenüber Figuren mit sich bringt. So können schroffe Worte (ausgewählt auf einem Dialograd) den Händler schon mal verärgern und ihn fortan dazu bringen, sich jeglicher Informationsverteilung zu verweigern. Das ist hübsch gemacht, weil es einen dazu bringt, die unterschiedlichen Optionen einer Problemlösung zu durchdenken - denn nicht jeder Konflikt muss im Kampf enden. Schade ist daran eigentlich nur, dass die Figuren diese Dialoge nicht aussprechen, denn das Spiel wurde leider nicht vertont. Das ist heutzutage für ein Rollenspiel echt ärgerlich, vor allem da "Faery" auf dem PC auch gleich mal den doppelten Preis hat, als er noch auf PSN oder XLA verlangt wurde.

Fazit

Alles in allem ist "Faery" ein interessantes, schön anzuschauendes Rollenspiel für Anfänger (sehr geringer Schwierigkeitsgrad), das aber für den Preis nicht unbedingt lange und ausführlich zu spielen ist. Wer aber ein paar Stunden durch die wunderschönen Welten flirren möchte, der ist hier genau richtig.

[Lars]

Amazon

Links

www.faery-thegame.com

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung