Harry Potter (Daniel Radcliffe) kämpft seine letzte Schlacht  (Foto: (C) 2011 Warner Bros. Entertainment Inc. Harry Potter Publishing Rights (c) J.K.R. Harry Potter Character, Names and Related Indicia are Trademarks of and (c) Warner Bros. Ent. All Rights Reserved)Simin (Leila Hatami, l.) und Nader (Peyman Moadi) sitzen vor dem Scheidungsrichter  (Foto: Alamode)Manfred Mistkäfer ist das Maskottchen für den Naturtagebuchwettbewerb (Foto: NABUjugend)Der Ratgeber "Endlich erwachsen!" bereitet dich auf dein neues Leben vor (Foto: Verbraucherzentrale NRW)Verlosung beendet! (Foto: Jansport)Eva (Jasna Fritzi Bauer) und ihre Oma (Renate Delfs) sind dicke Freunde (Foto: farbfilm)Anton (Ludwig Trepte) wird von seinem Gefühlswirrwarr beherrscht  (Foto: W-Film)

Game-Tipp

"Zelda - The Ocarina of Time (3D)"

published: 15.07.2011

"The Legend of Zelda - The Ocarina of Time (3D)" ist exklusiv für Nintendo 3DS erhältlich.  (Foto: Nintendo)"The Legend of Zelda - The Ocarina of Time (3D)" ist exklusiv für Nintendo 3DS erhältlich. (Foto: Nintendo)

25 Jahre ist es nun schon her, dass Nintendo - damals noch auf dem legendären Family Computer Disk System - mit "The Legend Of Zelda" einen Titel auf den Markt brachte, der bis heute seine Faszination nicht verloren hat. Als klassische Fantasy konzipiert bot das Spiel dem Spieler die Gelegenheit mit Link, dem jungen, aufrechten Helden, gegen das Böse in der Welt anzutreten und die wunderschöne Prinzessin Zelda zu retten. Dabei ist das Spielprinzip einfach: es gilt Hilfsmittel zu sammeln, Rätsel zu lösen, Monster zu besiegen und natürlich die Welt zu retten - was auch sonst?

Mit "The Okarina of Time" bot Nintendo im Jahre 1998 auf dem N64 bereits den fünften (und vielleicht besten) Teil der Serie, der vor allem durch erstmalige 3D-Grafik bestacht, aber auch sonst das Genre revolutionierte indem es, als Beispiel, Lieder als Magieform einführte, oder etwa seinen Helden durch einen Zeitsprung altern ließ. Das Spiel war so erfolgreich, dass Nintendo es auf zwei weitere Konsolen (GameCube und Wii via Virtual Console) portieren ließ und nun im Jubiläumsjahr mit dem Nintendo 3DS gleich noch eine Konsole bedient.

Wirklich neu ist das für wahre Fans nicht, aber wer besitzt heutzutage noch eine N64? Und vor allem in der neuen Technik liegt das überzeugende Argument schlechthin: denn wo auf N64, GC und Wii die dritte Dimension nur "gedacht" ist, das sticht sie auf dem N3DS geradezu hervor. Überhaupt ist die grafische Bearbeitung des Klassikers so gut geworden, dass Link herrlich animiert wirkt, die Hintergründe strahlen und selbst die feinsten Blütenblätter auf dem Bildschirm noch zu sehen sind. Da stört es denn auch nicht, dass die Geschichte um das magische Blasinstrument einer Gefäßflöte (die Okarina des Titels) und die Errettung Hyrules vor Ganondorf und seinen Schergen nicht neu und eher auf Einsteiger-Käufer ausgerichtet ist. Es lohnt sich allemal, denn so schön und so wahrlich 3D war der fünfte Zelda-Teil noch nie anzuschauen.

[Lars]

Amazon

Links

www.nintendo.de

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung