Game-Tipp

"Might & Magic: Heroes VI"

published: 21.10.2011

"Might & Magic: Heroes VI" ist für PC erhältlich (Cover: Ubisoft)"Might & Magic: Heroes VI" ist für PC erhältlich (Cover: Ubisoft)

Es gibt zwei Sorten der Strategiespieler: da sind diejenigen, die wild klickend über die Karten surren wollen, während überall gleichzeitig die Ressourcen eingesammelt, Armeen gebaut und Gegner im Auge behalten werden müssen. Strategie ist Sache von Übersicht, klaren schnellen Entscheidungen und jeder Menge Glück, die Signale und taktischen Winkelzüge der Gegner rechtzeitig zu erkennen. Je älter man wird, desto schwieriger sind Echtzeitstrategien und desto sicherer fühlt man sich mit der kühlen Taktik eines rundenbasierten Strategiespieles wie "Civilization" oder eben der seit knapp 20 Jahren existierenden "Heroes of Might and Magic"-Reihe, deren sechster Teil nach fast 6 Jahren Pause nun erschienen ist.

Als Held ins Schlachtfeld

Rundenstrategie erfordert im Gegensatz zur Echtzeit nicht die Hektik überall zugleich sein zu müssen, dafür aber eben die klare Kalkulation, welcher Zug wie lange dauert, wann man ihn gegen wen am besten ausführt und was alles bis dahin notwendig ist. Der Vergleich mag hinken, aber Rundenstrategie ist so etwas wie gedoptes Schach unter den Videospielen. Mit "Might & Magic: Heroes VI" ("HoMM VI") jedenfalls steuert man wie gehabt seine von einem Helden angeführte Armee in die Schlachten um Gut und Böse (hier Tränen und Blut) zwischen Engeln und Dämonen. Dabei gilt es, wie immer in Strategietitlen nach Ressourcen Ausschau zu halten, Städte zu erobern, Armeen zu stärken und immer wieder Schätze zu heben, Monster zu jagen und viel episch, heldische Taten zu vollbringen. Denn der Held der Kampagne ist der Fokus des Spiels und seine Entwicklung steht, neben dem Weltkarte Erobern, an erster Stelle. Ein Skillbaum erlaubt die Ausrüstung mit jeder Menge Talenten und Fähigkeiten, die dann wiederum im Spiel die Armee mit allerlei Tricks unterstützen.

Spielspaß dank tollem Design

"HoMM IV" ist dabei keine große Neuerung gegenüber Teil 5, auch wenn man einige Verbesserungen im Ressourcen oder Skill-System vorgenommen hat. Was aber durchaus besticht ist die grafische Umsetzung der mehr als 70 Stunden währenden Kampagne, die über 5 Handlungsstränge und zig Karten durchzuspielen ist. Das Design der einzelnen Welten und Karten ist wundervoll und genial gut gelungen, was das Spiel für mich auf jeden Fall spielenswert macht. Die KI ist gut, die Karten ausgeglichen und herausfordernd und das Spiel dauert Wochen, wenn man denn will – mehr kann man von einem Strategiespiel eigentlich nicht erwarten.

[Lars]

Amazon

Links

Might & Magic: Heroes VI

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung