Pointer verloste das Album "Nocturnes – Music For 2 Pianos" von Craig Armstrong (Foto: Simon Murphy) Pointer verloste das Album "Nocturnes – Music For 2 Pianos" von Craig Armstrong (Foto: Simon Murphy)
Verlosung

Gewinne das Album "Nocturnes – Music For 2 Pianos" von Craig Armstrong

Das Projekt begann 2020 Mit ein paar Tracks, die Craig Armstrong eigentlich nur für sich selbst und als Ablenkung von den Turbulenzen der Welt geschrieben hatte, und die alle nachts in seinem Heimstudio in Glasgow entstanden. Als das Projekt zu einer Platte heranwuchs, merkte Armstrong, dass es ihm eine Atempause und Trost bot; dass die Stimmung der Musik untrennbar mit ihrer Umgebung verbunden war und zugleich das gesamte Werk von zeitloser Tragweite und emotionaler Fülle ist.

Craig Armstrong | Nocturne 1

Craig Armstrong | Datenschutzhinweis


"Durch den Lockdown kam ich nie dazu, tagsüber zu schreiben, so dass alle 14 Tracks zwischen 21 Uhr und der Morgendämmerung entstanden sind. Ich folgte diesem Ablauf, und nur meine Tochter war ab und zu wach, um mir etwas Gesellschaft zu leisten. Es herrschte eine wirklich seltsame Atmosphäre während dieses ersten Lockdowns: Wenn ich normalerweise gegen 23 Uhr spazieren gehe, ist es für gewöhnlich sehr ruhig – nun war die Zeit geprägt von vorbeifahrenden Krankenwagen. Zurück in meinem Studio im Keller arbeitete ich die ganze Nacht hindurch, schrieb vier Tracks, ließ sie für eine Weile ruhen, und wenn ich die Arbeit dann wieder aufnahm, wurde mir bewusst, dass es die Musik war, die es mir ermöglichte, alles andere für eine Weile gänzlich zu vergessen. In gewisser Weise habe ich das Album also eher für mich geschrieben – als eine Art Flucht – und je weiter der Prozess fortschritt, desto mehr dachte ich, dass es vielleicht auch anderen Menschen Trost spenden könnte.”

Craig Armstrong | Nocturne 11

Craig Armstrong | Datenschutzhinweis


Die Nocturnes sind ein Album der Nacht, aber nicht notwendigerweise für die Nacht; die 14 individuellen Kompositionen erforschen die musikalischen und emotionalen Paletten klassischer Formen und erweitern sie. Das Album widerlegt die Annahme, dass Nocturnes zwangsläufig melancholisch sein müssen. Während einige der Tracks eine wunderschöne Tristesse vermitteln, zeigen andere (wie Track 4), dass eine Nocturne auch erhebend sein und Hoffnung ausdrücken kann.

Craig Armstrong | Nocturne 12

Craig Armstrong | Datenschutzhinweis


Armstrong hat die Stücke für zwei Klaviere geschrieben; seine ursprüngliche Idee war, sie von anderen Künstlern aufführen zu lassen – eine Vorstellung, von der er immer noch hofft, dass sie sich erfüllt und das Werk live aufgeführt wird. Wirklich wichtig war ihm, dass einige der Stücke so komponiert sind, dass die Aufmerksamkeit weniger auf der Melodie, sondern vielmehr auf der Struktur und auf Emotionen liegt. Auf diesem Wege konnte er strukturelle Elemente ergründen, die weniger linear und abstrakter waren.

Bis zum 10. Oktober verloste Pointer dreimal das Album "Nocturnes – Music For 2 Pianos" von Craig Armstrong.
 


 


 


Die Gewinner werden von Pointer benachrichtigt.

GewinnspielVerlosungCraig ArmstrongNocturnes – Music For 2 PianosKlavierPianoPianistGlasgowRoyal Academy Of MusicFilmmusik