Die Gamescom 2015 findet vom 5. bis zum 9. August in Köln statt (Foto: Gamescom)Pointer verlost einen Organizer und einen Neon-Marker zu "Duff - hast du keine, bist du eine" (Foto: Capelight)Pointer verlost Fansets zu "Terminator: Genisys" (Foto: Paramount)Der wohl beliebteste Panda Deutschlands veröffentlicht, nur drei Jahre nach seinem Debütalbum, seine Cro - "MTV Unplugged" Show (Foto: Delia Baum)Pointer verlost Tickets für "Escobar - Paradise Lost" (Foto: Alamonde)Pointer verlost dreimal "MTV Unplugged" von Cro (Foto: Public Address)Auf der Suche nach seinem leiblichen Vater trifft Elias (Mads Mikkelsen, l.) drei skurrile Halbbrüder (Foto: DCM)

Kino-Tipp

"Terminator: Genisys"

published: 09.07.2015

Arnie is back! Arnold Schwarzenegger kehrt mit "Terminator: Genisys" zurück auf die Kinoleinwand (Foto: Paramount Pictures 2015) Arnie is back! Arnold Schwarzenegger kehrt mit "Terminator: Genisys" zurück auf die Kinoleinwand (Foto: Paramount Pictures 2015)

Nach einem grausamen Krieg versucht das Maschinen-Imperium von Skynet die Menschen hinterlistig zu vernichten. Ein in der Zeit gereister Terminator soll Sarah Connor (Emilia Clarke) töten, damit ihr Sohn John (Jason Clarke) die Menschheit nicht retten kann. Kyle Reese (Jai Courtney) meldet sich freiwillig und begibt sich aus dem Jahre 2029 in das Jahr 1984, um Sarah zu beschützen. Doch als Kyle dort ankommt, hat sich alles verändert. Die Zeit, in die er reist, existiert nicht mehr. Nun muss er mit Sarah und T-800 (Arnold Schwarzenegger) einen Untergang verhindern.

TERMINATOR GENISYS | OffiziellerTrailer | Paramount Pictures Germany Zeit die Welt zu retten - viel Spaß mit dem neuen, offiziellen Trailer zu TERMINATOR GENISYS - AB 9. JULI IM KINO Terminator Genisys - Ab 9. Juli 2015 im Kino. Mit Arnold Schwarzenegger, Emilia Cla TERMINATOR GENISYS | OffiziellerTrailer | Paramount Pictures Germany

TERMINATOR GENISYS | OffiziellerTrailer |

Mehr Videos auf PointerTVParamountPicturesGER


1985 lief der erste "Terminator" auf den deutschen Kinoleinwänden. Der Action-Darsteller Arnold Schwarzenegger machte ihn zum Kultfilm. 1991 konnte "Terminator 2 - Tag der Abrechnung" erfolgreich nachlegen. Schwarzenegger widmete sich danach seiner politischen Karriere und schaffte es bis zum Gouverneur von Kalifornien. Nun kehrt er mit der Rolle zurück ins Kino, die ihn einst berühmt machte.


Für Regisseur Alan Taylor ist es das erste "Terminator"-Projekt. "Terminator: Genisys" soll der Grundstein einer neuen Trilogie werden. Seine Arbeit wird an den hoch gelobten ersten Teilen gemessen werden. Doch mit der Musik des schottische Komponisten Lorne Balfe, einem actionreichen Trailer und der grandiosen Besetzung verspricht der Film eine voller Erfolg zu werden.

Szenenbilder aus "Terminator: Genisys" (18 Bilder)

Szenenbilder aus "Terminator: Genisys"
Szenenbilder aus "Terminator: Genisys"
Szenenbilder aus "Terminator: Genisys"
Szenenbilder aus "Terminator: Genisys"


Hinter "Terminator: Genisys" stecken mehr als nur aufregende Stunts und Effekte. Sicherlich sammelt der Film durch moderne Technik und spektakuläre Szenen Pluspunkte, aber er erzählt auch eine Geschichte. Eine Geschichte von dem Versuch, die geliebte Familie zu retten, die Menschheit vor einer Katastrophe zu bewahren und herauszufinden, wer wirklich auf der guten oder bösen Seite spielt. Ob der Film an die großen Erfolge der ersten beiden Teile herankommen kann, wird sich zeigen. Dennoch steht auch hinter diesem Werk eine Meisterleistung. Taylor erschaffte mit dem fünften Teil einen Film, der auf eigenen Beinen steht. Hier und da liefert er gleichzeitig eine Hommage an die vorangegangenen Teile, nicht zuletzt durch die Begegnung von Arnold Schwarzenegger mit seinem jüngeren Terminator-Ich. Das 3D-Erlebnis ist definitiv ein Muss für alle treuen "Terminator"-Fans. Allerdings sollten sich auch die anderen Science-Fiction-Begeisterten den Film nicht entgehen lassen.


Originaltitel: "Terminator: Genisys"; Science Fiction/Action; USA 2015; Regie: Alan Taylor; Drehbuch: Laeta Kalogridis, Patrick Lussier; Produktion: David Ellison, Dana Goldberg, Bill Carraro, Megan Ellison, Robert Cort; Kamera: Kramer Morgenthau; Szenenbild: Neil Spisak, Schnitt: Roger Barton; Kostümbild: Susan Matheson; Musik: Lorne Balfe; Darsteller: Arnold Schwarzenegger, Jason Clarke, Emilia Clarke, Jai Courtney, J. K. Simmons, Dayo Okeniyi, Matt Smith, Courtney B. Vance, Byung-Hun Lee; Laufzeit: 126 Minuten; FSK: ab 12; Verleih: Paramount; Kinostart: 9. Juli 2015

Die Autorin: Lina Lassnig

Die Autorin: Lina Lassnig

Mit dem Abitur in der Tasche hat es Lina in die Fördestadt Flensburg verschlagen. Um ihre Begeisterung für das Schreiben und die Literatur weiterzubringen, studiert sie dort Deutsch und Philosophie. Neben der Uni feiert die Pointer-Reporterin Mädelsabende bei "Sex and the City" oder besucht Punkrock-Konzerte in kleinen Clubs.

Mehr

"High-Rise"
"Bastille Day"
"Demolition - Liebe und Leben"

Links

"Terminator: Genisys" im Web
"Terminator: Genisys" bei Facebook

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung