Kino-Tipp

"Boy 7"

published: 20.08.2015

Sam (David Kross) begibt sich in "Boy 7" auf die Suche nach seiner Vergangenheit (Foto: Koch Media) Sam (David Kross) begibt sich in "Boy 7" auf die Suche nach seiner Vergangenheit (Foto: Koch Media)

Sam (David Kross) wacht auf den Gleisen einer U-Bahn auf und kann sich an nichts erinnern. Als die Polizei ihn festnehmen will, flieht er. Verzweifelt versucht er, Hinweise zu finden, wer er ist und wo er ist. Dabei trifft er auf ein Mädchen, das das gleiche Brandmal hat wie er. Mit einem Tagebuch, geschrieben in Sams Handschrift, versuchen sie zu verstehen, was passiert ist - und warum sie sich beide nicht erinnern können.

Trailer zu "Boy 7"


Am Anfang des Filmes sind sowohl der Protagonist als auch der Zuschauer ahnungslos. So begibst du dich als Kinobesucher auf eine spannende Reise. Auch wenn du dir hin und wieder die Puzzleteile zusammensuchen musst, am Ende hast du den Durchblick.

Für Regisseur Özgür Yıldırım ist "Boy 7" der dritte Kinofilm, jedoch seine erste Buchverfilmung. Und die ist ihm wirklich gut gelungen. Mit David Kross hat er sich einen der talentiertesten Nachwuchsschauspieler ins Boot geholt. Kross bewies schon in internationalen Filmen wie "Der Vorleser" oder "Gefährten", dass er sich zurecht einen Platz im Filmgeschäft gesichert hat.


Eine beeindruckende Kameraführung und das perfekte Bild machen den Roman von Mirjam Mous auch auf der Kinoleinwand erfolgreich. Der Film ist sehenswert für alle, die Thriller lieben und auch den einen oder anderen Tropfen Blut problemlos ertragen. Und natürlich ist der Streifen ein Muss für die Fans von David Kross – denn der glänzt mal wieder in einer Hauptrolle!

Szenenbilder aus "Boy 7" (8 Bilder)

Szenenbilder aus "Boy 7"
Szenenbilder aus "Boy 7"
Szenenbilder aus "Boy 7"
Szenenbilder aus "Boy 7"


Originaltitel: "Boy 7"; Thriller; Deutschland 2015; Regie: Özgür Yildrim; Drehbuch: Philipp Delmaar, Marco van Geffen, Özgür Yildrim; Romanvorlage: Mirjam Mous; Produzenten: Dorothe Beinmeier, Leontine Petit, Joost de Vries, Marcos Kantis; Ko-Produzenten: Daniel Hetzter, Kay Niessen, Hermann Joha; Kamera: Matthias Bolliger; Szenenbild: Carola Gauster; Kostümbild: Christine Zahn; Maskenbild: Isabella-Sophie Beyer, Annette Schirmer; Schnitt: Sebastian Thümler; Casting: Mai Seck; Mitwirkende: David Kross, Emilia Schüle, Ben Münchow, Jens Harzer, Jörg Hartmann, Liv Lisa Friers, Buddy Ögun, David Berton, Anna von Haebeler, Ceci Chuh, Karin Johnson, Nina Petri; Laufzeit: 108 Minuten; FSK: ab 12 Jahren, Verleih: Koch Media GmbH; Kinostart: 20. August 2015[/h]

Die Autorin: Lina Lassnig

Die Autorin: Lina Lassnig

Mit dem Abitur in der Tasche hat es Lina in die Fördestadt Flensburg verschlagen. Um ihre Begeisterung für das Schreiben und die Literatur weiterzubringen, studiert sie dort Deutsch und Philosophie. Neben der Uni feiert die Pointer-Reporterin Mädelsabende bei "Sex and the City" oder besucht Punkrock-Konzerte in kleinen Clubs.

Mehr

"High-Rise"
"Bastille Day"
"Demolition - Liebe und Leben"

Links

"Boy 7" im Web
"Boy 7" bei Facebook

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung