"PAC-MAN 256" kann man auf allen mobilen Endgeräten daddeln (Foto: Bandai Namco)Die 26-jährige Sängerin Nessi kommt auf Deutschland-Tour (Foto: Bella Lieberberg)Michael Fassbender spielt Steve Jobs im gleichnamigen Kinofilm von Danny Boyle (Foto: Universal Pictures)Pointer verlosz zwei Fanpakete zu "Das Märchen der Märchen" (Foto: Concorde)Salma Hayek spielt die Königin von Longtrellis in "Das Märchen der Märchen" (Foto: 2015 Concorde Filmverleih GmbH)Gemeinsam mit Meghan Trainor besingt Charlie Puth Soul-Legende Marvin Gaye im gleichnamigen Song (Foto: Catie Laffoon)Pointer verlost Fansets zu "Hitman: Agent 47" (Foto: 20th Century Fox)

Kino-Tipp

"Straight Outta Compton"

published: 27.08.2015

Turnschuhe, Baseballcaps und dicke Goldketten: N.W.A. mit Ice Cube (2.v.r.) und Dr. Dre (r.) definierten den Gangsta-Rap-Chic (Foto: Jaimie Trueblood) Turnschuhe, Baseballcaps und dicke Goldketten: N.W.A. mit Ice Cube (2.v.r.) und Dr. Dre (r.) definierten den Gangsta-Rap-Chic (Foto: Jaimie Trueblood)

Compton ist Mitte der 1980er-Jahre ein heruntergekommener Vorort am Stadtrand von Los Angeles. Für die Bewohner gehören Bandenkriege und Drogenkriminalität zum Alltag. Compton ist eine der gefährlichsten Ecken der Vereinigten Staaten. In den Augen des Los Angeles Police Department scheinen Afroamerikaner unter Generalverdacht zu stehen. Rassistische Übergriffe sind an der Tagesordnung.

Straight Outta Compton - Trailer #2 deutsch / german HD Ab 27. August 2015 im Kino - https://www.facebook.com/StraightOuttaCompton.DE Trailer mit FSK 12 Mitte der 80er Jahre gehören die Straßen von Compton in Los Angeles mit zu den gefährlichsten der Straight Outta Compton - Trailer #2 deutsch / german HD

Trailer "Straight Outta Compton"

Mehr Videos auf PointerTV Universal Pictures Germany


In diesem Umfeld wachsen fünf junge Männer auf, die als Band Niggaz Wit Attitudes, kurz: N.W.A., den Gangsta-Rap entwickeln. Ihr Album "Straight Outta Compton" ist bis heute ein Meilenstein des HipHop. Die Truppe steigt kometengleich auf und mischt gleichzeitig das Musikgeschäft und die etablierte Gesellschaft auf. Mit dabei sind das Produzentengenie Dr. Dre (Corey Hawkins) an den Turntables, Ice Cube (O`Shea Jackson) als wütender Texter und der Dealer und Kleinkriminelle Eazy-E (Jason Michell). Letzterer sorgt mit seiner umtriebigen Art dafür, dass der weiße Musikmanager Jerry Heller (Paul Giamatti) auf N.W.A. aufmerksam wird.


Kaum ist der Erfolg da, setzen Verteilungskämpfe ein. Ego-Alarm, Neid und Ausschweifungen lenken die Bandmitglieder zunehmend von der Message und der Musik ab. Es kommt zum Split. Ab sofort entladen sich die Rivalitäten nicht mehr nur in dem einen oder anderen Diss - es kommt auch zu brutalen Übergriffen.

"Straight Outta Compton" (27 Bilder)

"Straight Outta Compton"
"Straight Outta Compton"
"Straight Outta Compton"
"Straight Outta Compton"


Mit 147 Minuten haben sich die Macher fett Zeit genommen für die Umsetzung der Geschichte. Man merkt, dass die bis heute erfolgreichen Protagonisten Dr. Dre und Ice Cube bei der Produktion ihre Finger mit im Spiel hatten, denn sie kommen vergleichsweise gut weg. Wer sich diesen Film als Frau ansieht, sollte hartgesotten sein: Denn wer weiblich war, hatte in den 1980ern in Comptom nicht viel zu lachen. So sehr sich die Rapper gegen die Diskriminierung von Schwarzen ins Zeug legten: In dieser Art der Unterdrückung lebten sich N.W.A. weidlich aus.


Originaltitel: "Straight Outta Compton"; Drama/Biopic; USA 2015; Regie: F. Gary Gray; Drehbuch: Jonathan Herman, Andrea Berloff, Sheldon Turner; Darsteller: O'Shea Jackson jr., Corey Hawkins, Paul Giamatti, Jason Mitchell, Keith Stanfield, Neil Brown Jr., Aldis Hodge, Marlon Yates Jr., Andrea Berloff, R. Marcos Taylor, etc.; Kamera: Matthew Libatique; Schnitt: Billy Fox, Michael Tronick; Kostüme: Kelli Jones; Musik: Joseph Trapanese; Produzenten: Matt Alvarez, Ice Cube, Dr. Dre, Tomica Woods-Wright, F. Gary Gray, Scott Bernstein; Ausführende Produzenten: Will Packer, F. Gary Gray, David Engel, Bill Strauss, Ronald G. Muhammad, Scott Bernstein, Adam Merims; Laufzeit: 147 Minuten; FSK: ab 12 Jahre; Verleih: Universal Pictures International Germany; Kinostart: 27. August 2015

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Gegrillter grüner Spargel mit Halloumi
Kein Double für die Bayern
Heiße Ingwer-Orange

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung