Kinofilm

"Macbeth"-Premiere in Cannes

published: 18.08.2015

Shakespeares Tragödie "Macbeth" kommt am 31. Dezember in die deutschen Kinos (Foto: Studiocanal) Shakespeares Tragödie "Macbeth" kommt am 31. Dezember in die deutschen Kinos (Foto: Studiocanal)

Mit Michael Fassbender und Marion Cotillard in den Hauptrollen kehrt Shakespaeres "Macbeth" zurück, dieses Mal auf die Kinoleinwand. Die Tragödie hat den Sprung in das 21. Jahrhundert geschafft. Premiere feierte der Film auf den Internationalen Filmfestspielen von Cannes. Für alle anderen Zuschauer gibt es den Film ab dem 31. Dezember im Kino zu sehen. Sieh dir hier den Trailer an!

MACBETH | Teaser | Deutsch | Ab 29. Oktober im Kino! Angetrieben von seiner ehrgeizigen Ehefrau (Marion Cotillard) und der Prophezeiung, Herrscher von Schottland zu werden, ermordet der Heerführer Macbeth (Michael Fassbender) König Duncan und besteigt MACBETH | Teaser | Deutsch | Ab 29. Oktober im Kino!

Trailer von "Macbeth"

Mehr Videos auf PointerTVSTUDIOCANAL Germany


Der Heerführer Macbeth (Michael Fassbender) ermordet König Duncan, um den schottischen Thron zu besteigen. Zu dem Mord treibt ihn die Prophezeiung dreier Hexen und der Ehrgeiz seiner Ehefrau Lady Macbeth (Marion Cotillard). Von Habgier und Machthunger getrieben, beseitigt das Paar in der Folge alle, die ihm gefährlich werden können. Doch mit dieser Schreckensherrschaft droht beiden der tiefe Fall.

Szenenbilder aus "Macbeth" (6 Bilder)

Szenenbilder aus "Macbeth"
Szenenbilder aus "Macbeth"
Szenenbilder aus "Macbeth"
Szenenbilder aus "Macbeth"


Der Regisseur Justun Kurzel verfilmte schon den weltweiten Kinohit "The King's Speech". Nun bringt er Shakespeares Tyrannenpaar auf die Leinwand. Gemeinsam mit dem Oscar-Nominierten Michael Fassbender und Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard verspricht dieser Film ebenfalls ein großer Erfolg zu werden.

[PA]

Links

"Macbeth" im Web
Filmfestspiele Cannes im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung