Christoph Maria Herbst liest Tommy Jauds "Vollidiot" (Foto: Public Address)Tool-Sänger Maynard James Keenan wird die Rock-Gemeinde in Lüdinghausen aufmischen  (Foto: Public Address)Verlosung beendet! (Foto: BITO)Vom 11. bis 29. Juli in Hamburg und vom 24. Oktober bis 11. November in Berlin zu erleben: Anna Montanaro in "Marilyn - Das Musical" (Foto: Public Address)Bei der Veranstaltung "Games Meets Health" präsentierten Softwarehersteller interaktive Games (Foto: Public Address)Spielen als Co-Headliner beim Sonnenrot Festival: Jan Delay & Disko Nr. 1 (Foto: Public Address)David Bisbal würde sich musikalisch gerne einmal mit Tokio Hotel zusammentun (Foto: Public Address)

TV-Tipp

Håkan-Nesser-Reihe

published: 08.07.2007

Die Emotionen zwischen dem pensionierten Kommisssar Van Veeteren (Sven Wollter, r.) und seinem Nachfolger Münster (Thomas Hanzon) kochen hoch  (Foto: ARD Degeto/Fredrik Hjerling) Die Emotionen zwischen dem pensionierten Kommisssar Van Veeteren (Sven Wollter, r.) und seinem Nachfolger Münster (Thomas Hanzon) kochen hoch (Foto: ARD Degeto/Fredrik Hjerling)

Eva Moreno (Eva Rexed) ermittelt mit Van Veeteren und Münster in der fiktiven Stadt Maardam (Foto: ARD Degeto/Fredrik Hjerling)Eva Moreno (Eva Rexed) ermittelt mit Van Veeteren und Münster in der fiktiven Stadt Maardam (Foto: ARD Degeto/Fredrik Hjerling)

Sechs Filme nach Motiven aus Romanen des schwedischen Schriftstellers Håkan Nesser zeigt das Erste vom 8. Juli 2007 an sonntags um 21.45 Uhr. Protagonist ist der pensionierte Kommissar Van Veeteren. Zusammen mit den jüngeren Polizisten Moreno und Münster ermittelt er in Maardam, einer fiktiven Stadt, die der Fantasie Nessers entsprang.

Gedreht wurden die Krimis, übrigens schwedisch-deutsche Koproduktionen, in Stockholm und auf Gotland. Die realistisch anmutenden, psychologisch ausgefeilten Fälle laufen bis zum 1. August 2007 - direkt nach dem "Tatort".


"Das vierte Opfer"
Sonntag, 8. Juli 2007, 21.45 Uhr, ARD

Eigentlich wollte sich Van Veeteren seinem Sohn Erich wieder anzunähern, der gerade Hafturlaub hat. Doch ein Axtmord und ein zwielichtiger Künstleragent lenken sein Interesse wieder in berufliche Bahnen.


Münster (Thomas Hanzon) konfrontiert den Sohn des Ermordeten mit einer Falschaussage (Foto: ARD Degeto/Fredrik Hjerling)Münster (Thomas Hanzon) konfrontiert den Sohn des Ermordeten mit einer Falschaussage (Foto: ARD Degeto/Fredrik Hjerling)

"Münsters Fall"
Sonntag, 15. Juli 2007, 21.45 Uhr, ARD

Münster bezweifelt, dass das schnelle Geständnis im Weinhändler-Mord wirklich die Lösung des Falles ist. Als ihm sein Vorgesetzter die Ermittlungen entzieht, muss ihm Van Veeteren zu Hilfe kommen.


"Moreno und das Schweigen"
Sonntag, 22. Juli 2007, 21.45 Uhr, ARD

Obwohl Morena Katharinas Notruf per Handy erreichte, kann sie nicht verhindert, dass das Mädchen ermordet wird. Als auch Katharina Freundin entführt wird, geht es wieder um Leben und Tod.


"Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod"
Sonntag, 29. Juli 2007, 21.45 Uhr, ARD

Dieser Frauenmörder liebt antiquarische Bücher. Neben der Leiche findet Münster eine Erstausgabe eines Gedichtbandes - mit einer Widmung, die in die Irre führt. Als ein zweites Opfer gefunden wird, schaltet sich Van Veeteren ein.


Van Veeteren (Sven Wollter 2. v. rechts) identifiziert die Leiche seines Sohnes Erich (Foto: ARD Degeto/Fredrik Hjerling)Van Veeteren (Sven Wollter 2. v. rechts) identifiziert die Leiche seines Sohnes Erich (Foto: ARD Degeto/Fredrik Hjerling)

"Der unglückliche Mörder"
Sonntag, 5. August 2007, 21.45 Uhr, ARD

Im stärksten Fall der Reihe wird Van Veeterens Sohn Erich erschlagen aufgefunden. Vieles deutet auf eine Erpressung hin. War der Ex-Junkie wieder kriminell geworden? Van Veeteren kann das nicht glauben und mischt sich gegen den Willen der Kollegen in die Ermittlungen ein.


"Van Veeterens schwerster Fall"
Sonntag, 12. August 2007, 21.45 Uhr, ARD

Van Veeteren bekommt eine zweite Chance, den "Fall G." zu lösen, den einzigen, vor dem er in seiner Laufbahn bisher kapitulieren musste. Kann er den undurchsichtigen Geschäftsmann Jan G. Hennen sieben Jahre später endlich überführen?

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Wasabi-Kartoffelsuppe mit Krabben
Bircher-Müsli
Zwetschgenkuchen vom Blech

Links

www.daserste.de/hakannesser

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung