Conor (Ferdia Walsh-Peelo, M.) gründet im Dublin der Achtzigerjahre eine Band (Foto: Studiocanal)Pointer zeigt dir das Video zu "Toothbrush" von DNCE (Foto: Universal Music)Pointer zeigt dir den Trailer zu "Pets" (Foto: Universal Pictures International Germany)"Sol y Soul" heißt das neue Album von Marquess (Foto: Marquess)Die Red Hot Chili Peppers treiben es wieder bunt (Foto: Steve Keros)In "Nichts passiert" verkörpert Devid Striesow einen konfliktscheuen Familienvater im Skiurlaub (Foto: Movienet Film)Pointer verlost das Album "Wutfänger" von Silly (Foto: Ben Wolf)

Nahost-Konflikt als Komödie

"Atomic Falafel" kommt ins Kino

published: 26.05.2016

Die Einwohner der israelischen Wüstenstadt sind vom Besuch der Internationalen Atomenergie-Kommission wenig angetan (Foto: Movienet Filmverleih) Die Einwohner der israelischen Wüstenstadt sind vom Besuch der Internationalen Atomenergie-Kommission wenig angetan (Foto: Movienet Filmverleih)

Ein Falafel-Truck mitten in der Wüste Israels - Mimi (Mali Levi Gershon) und ihre 15-jährige Tochter Nofar (Michelle Trevis) sorgen dafür, dass die israelischen Truppen mal etwas anderes in den Magen kriegen als die miserable Armeeverpflegung. Allerdings ahnen Mutter und Tochter nicht, dass sie auf einem Pulverfass sitzen, denn nur ein paar Meter unter ihnen befindet sich eine geheime Kommandozentrale der israelischen Armee. Dort will man einem drohenden Atomangriff zuvorkommen. Als der deutsche Atominspektor Oli (Alexander Fehling) auftaucht, stellt dieser nicht nur die Welt von Mimi auf den Kopf, sondern auch die des israelischen Militärs. Sieh dir hier den Trailer an!

ATOMIC FALAFEL | Trailer deutsch german [HD] http://youtube.com/vipmagazin | "Atomic Falafel" (Trailer deutsch german) | Kinostart: 14.07.2016 --- Bitte ABONNIEREN/LIKEN nicht vergessen: • http://www.youtube.com/vipmagazin • http://www.youtu ATOMIC FALAFEL | Trailer deutsch german [HD]

Trailer zu "Atomic Falafel"


"Atomic Falafel" ist die erste israelisch-iranische Koproduktion der Filmgeschichte. Am 12. Juni wird der Film beim 22. Jüdischen Filmfestival Berlin & Potsdam zu sehen sein. Ab dem 14. Juli läuft der Film dann in den deutschen Kinos. Der israelische Regisseur Dror Shaul thematisiert Machtgier und Militarismus mit Humor. Der Film trifft einen Nerv.




[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung