Kino-Tipp

"Reine Geschmackssache"

published: 13.08.2007

Wolfgang Zenker (Edgar Selge) hegt eine große Leidenschaft für Damenoberbekleidung  (Foto: Oliver Wia/noirfilm) Wolfgang Zenker (Edgar Selge) hegt eine große Leidenschaft für Damenoberbekleidung (Foto: Oliver Wia/noirfilm)

"Reine Geschmacksache" läuft seit dem 9. August in den Kinos (Plakat: Filmlichter)"Reine Geschmacksache" läuft seit dem 9. August in den Kinos (Plakat: Filmlichter)

Wolfgang Zenker (Edgar Selge) hat Probleme. Nicht nur, dass er als Vertreter für Damenoberbekleidung im Außendienst tätig ist und mit einer Modekollektion durch Dorf-Boutiquen und Textilfachgeschäfte tingelt. Nein, auch seine finanzielle Lage sieht nicht rosig aus. Zudem will ihm der jüngere Konkurrent Steven Goldberger Junior (Roman Knižka) das Territorium streitig machen. Und zu allem Überfluss hat Zenker noch seinen Führerschein verloren.

Schnell muss ein kostengünstiger Chauffeur für den S-Klasse-Mercedes gefunden werden. Da trifft es sich gut, dass sein Sohn Karsten (Florian Bartholomäi) gerade das Abitur bestanden hat. Der Sohnemann ist von dieser Idee gar nicht begeistert, da er einen Spanientrip geplant hatte. Nun soll er stattdessen mit seinem Vater einen vierwöchigen Autoausflug durch die deutsche Provinz machen.

Aus dieser Notlage heraus starten Vater und Sohn ihren Roadtrip, der in ein Wettrennen mit dem Junior Goldberger ausartet. Der Rivale scheint den Zenkers immer einen Schritt voraus zu sein. Bald tanzt Vater Zenker am Abgrund eines Nervenzusammenbruchs in der Damenblusen-Schlacht an der Kostümjacken-Front. Einzig das verbesserte Verhältnis zwischen Vater Zenker und seinem Sohn hält ihn bei der (Kleider-)Stange. Was der Vater nicht ahnt: Karsten trägt ein Geheimnis mit sich herum und kommt nicht nur seinem Vater, sondern auch Widersacher Steven näher.

Karsten (Florian Bartholomäi, l.) ist stinksauer, dass er den Chauffeur für seinen Vater spielen muss (Foto: Oliver Wia/noirfilm)Karsten (Florian Bartholomäi, l.) ist stinksauer, dass er den Chauffeur für seinen Vater spielen muss (Foto: Oliver Wia/noirfilm)

"Reine Geschmackssache" ist eine unterhaltsame Komödie über eine Vater- und Sohn-Beziehung, die zur Freundschaft reift. Der Film gibt einen amüsanten Einblick in den Kosmos eines Handelsvertreters und die kleinkarierte Provinz-Welt, die sein natürlicher Lebensraum ist. "Reine Geschmacksache" läuft seit dem 9. August im Kino.

Deutschland/2007 - Regie: Ingo Rasper - Darsteller: Edgar Selge, Florian Bartholomäi, Roman Knižka, Jessica Schwarz – Länge: 100 Min. - Verleih: Filmlichter

[Jan van Hamme]

Links

Reine Geschmackssache

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung