Fipresci-Preis für deutschen Film

"Gleißendes Glück"

published: 14.07.2016

Eduard (Ulrich Tukur) und Helene (Martina Gedeck) fühlen sich schnell zueinander hingezogen (Foto: Tom Trambow/Wild Bunch Germany) Eduard (Ulrich Tukur) und Helene (Martina Gedeck) fühlen sich schnell zueinander hingezogen (Foto: Tom Trambow/Wild Bunch Germany)

Auf dem Filmfest von Karlovy Vary gewann "Gleißendes Glück" von Sven Taddicken den Fipresci-Award. Martina Gedeck und Ulrich Tukur überzeugten das Komitee in der Geschichte über zwei verlorene Seelen. Der Preis wird jedes Jahr auf großen Filmfestspielen wie Cannes oder Berlin von einer Jury aus Filmkritikern und Journalisten verliehen. Außerdem erhielt das Drama den Europa Cinemas Label Award für den besten europäischen Film. Der Film sei ein "mutiger, provokanter und wirklich einzigartiger Film, der verstörend und gleichzeitig auf wundersame Weise romantisch ist – und der nie aufhört, zu überraschen", so die Jury. Ab dem 20. Oktober läuft "Gleißendes Glück" in den Kinos.

Independence Day: Wiederkehr | Trailer 2 | Deutsch HD 2016 (Roland Emmerich) German INDEPENDENCE DAY: WIEDERKEHR | Trailer 2 | Jetzt nur im Kino. In 3D! | Abonniert uns ? http://bit.ly/foxkino Wir wussten immer, dass sie zurückkehren werden! Nachdem INDEPENDENCE DAY den Begriff Eve Independence Day: Wiederkehr | Trailer 2 | Deutsch HD 2016 (Roland Emmerich) German

"Gleissendes Glück" - Ulrich Tukur, Martina Gedeck & ungewöhnliche Leidenschaft


Helene (Martina Gedeck) fühlt sich verlassen von Gott und dem Rest der Welt. Ihre Ehe ist dabei zu scheitern, das Glück scheint aus ihrem Leben gewichen zu sein. Bis sie eines Tages den Ratgeberautoren Eduard E. Gluck (Ulrich Tukur) hört. Er hat eine ganz neue Theorie zu Glück und Helene ist fasziniert. Sie beschließt, ihr Idol zu treffen. Aus dem Treffen wird ein Abendessen. Schnell fühlen sich die zwei zueinander hingezogen. Und beide erblicken in dem anderen unverhofft ihr neues Glück.



[PA]

Amazon

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung